22.11.2017, 13:08 Uhr

So macht der Winter draußen richtig Spaß

Im Vorjahr bot der Leopoldskroner Weiher in der Stadt Salzburg mit seiner dicken Eisdecke Spaß für die ganze Familie: Jolanda, Robert, Emilia, Anna und Frieda. (Foto: Franz Neumayr/SB)

Vom Flachgau bis in den Lungau: sechs neue Outdooraktivitäten zum Ausprobieren.

Das Bundesland Salzburg ist zweifellos ein Paradies für Skifahrer: 22 Skiregionen in 70 Wintersportorten, 2.000 Pisten- und ebenso viele Loipenkilometer sowie Snow- und Funparks in 30 Orten warten auf Ski- und Snowboardbegeisterte. Der Winter in Salzburg hat aber auch für alle, die einmal etwas Neues ausprobieren wollen oder die einfach nicht so gerne Skifahren, viel zu bieten.

Für jeden Geschmack etwas

Wer es ein bisschen ruhiger angehen will, der kann bei geführten Fackelwanderungen, Exkursionen mit den Nationalpark-Rangern in den Rauriser Urwald oder zur Wildtierfütterung, einsamen Spaziergängen oder romantischen Pferdekutschenfahrten den Winter einmal anders erleben. Oder auf dem Schlitten auf einer der 110 Rodelbahnen im Bundesland Salzburg talwärts flitzen – viele können dank Flutlicht auch abends genutzt werden. Auch Eislaufen – bei entsprechender Kälte auch auf den heimischen Seen –, Eisstockschießen oder Schneeschuhwandern erfreuen sich großer Beliebtheit.

Schon probiert?

Die Bezirksblätter haben sich in Salzburg nach neuen Trendsportarten umgesehen – und wurden in allen Bezirken fündig. Wem der Trubel zu viel wird, dem sei eine gemütliche Winterwanderung auf die Salzburger Stadtberge ans Herz gelegt.

Snowkiten am Zeller See
"Snowkiten“ ist der neue Trendsport für den Winter. Mit Ski- oder Snowboard an den Füßen und von einem Kite gezogen, wird gesurft. Meist in einem Skigebiet, aber noch spektakulärer ist der Spaß auf einem zugefrorenen See. Wenn der Zeller See zugefroren, schneebedeckt und freigegeben ist, heißt es Bahn frei für die Ski-Segler.


Laser-Biathlon in Mariapfarr
Das Langlaufzentrum Mariapfarr-Lignitztal lockt mittwochs und freitags von 13:30 bis 15:30 Uhr Laser-Biathlon-Besucher an. Die Langlaufausrüstung ist mitzubringen; Laser-Gewehre werden zur Verfügung gestellt. Die Loipe wird beschneit und beleuchtet.


Eisklettern im Großarltal
Der Verein "Berg-Gesund" bietet jeden Dienstag Schnupper-Eiskletterkurse an. Dazu wird am Ortseingang ein nordseitiger Felsen künstlich vereist. Eiskletterprofi Sepp Inhöger begleitet die Gruppen und rüstet sie mit Eisgerät, Helmen und Co. aus. Anmeldung: 0676/86824016.


Spaß am Snowcart
Das Snowcart ist das Gokart für den Schnee, das genussvolles Gleiten ebenso erlaubt wie spektakuläre Drifts. In Abtenau steht eine drei Kilometer lange Rodelbahn ab der Karkogelbahn auch Snowcart-Fans zur Verfügung. Geeignet ab zwölf Jahren, mehr Infos auf www.o-c-t.com.


Winterliche Stadtwanderung
Bei einer winterlichen Wanderung auf den Kapuzinerberg lässt man den Trubel der Stadt unter sich und kann so die winterliche Ruhe auch in der Stadt erleben. Tipp an Adventwochenenden: ein Abstecher zum Franziskischlössl-Adventmarkt.


Scheeschuhwandern
Schneeschuhwandern ist als Alternative zu Skitouren zum Trend geworden. Dabei sinken Wanderer weniger ein und können auch im Winter Gipfel erklimmen. In Faistenau bieten sich dafür etwa die Loibersbacher Höhe inklusive Tourenlehrpfad oder das Tiefbrunnautal an.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.