17.11.2016, 13:32 Uhr

Soalp feiert 15 Jahre erfolgreiche Nachsorge von Alkoholkranken

Soalp feiert 15 jähriges Bestehen (Foto: Caritas)

Soalp, ein Wohnprojekt der Caritas Salzburg, begleitet seit 15 Jahren trockene, alkoholkranke Menschen. Ziel ist es, den Weg aus der Abhängigkeit zurück in ein suchtfreies, selbstbestimmtes Leben zu finden. Die KlientInnen werden dabei von einem multiprofessionellen Team betreut. Rund 440 Menschen haben seit Eröffnung in der Einrichtung gelebt.

Ein Stück des Lebensweges begleiten

Zehn Frauen und Männer können für maximal 18 Monate, nach einer Entgiftungs- und positiv abgeschlossenen Entwöhnungsbehandlung, in der Einrichtung wohnen. Pro Jahr ziehen im Durschnitt zehn bis zwanzig neue Personen im Soalp ein. Ein Dreier-Team, bestehend aus zwei Psychologen und einem Sozialarbeiter, begleiten im Haus.
Die Bewohner bekommen je nach Bedarf Unterstützung bei der Arbeits- und Wohnungssuche oder bei Behördengängen. Einmal pro Woche findet ein Einzelgespräch statt, in dem auf die individuelle Situation eingegangen wird.
Zwei therapeutisch geleitete Gruppengespräche pro Woche gehen spezifischen Fragen nach, z.B. wie können KlientInnen in einer alkoholfreundlichen Gesellschaft trocken bleiben. Finanziert wird das Projekt vom Land Salzburg, in enger Zusammenarbeit mit dem Magistrat Salzburg, den BH’s Hallein, St. Johann, Zell am See, Tamsweg und dem Land Oberösterreich.

Unterstützung bei Rückfällen

Zum Krankheitsbild des Alkoholabhängigkeitssyndroms gehört der Rückfall. 60% der Bewohner konnten im Jahr 2015 im Soalp abstinent bleiben. Das ist ein großer Erfolg. „Es kostet viel Kraft, nach einem Rückfall wieder mit dem Trinken aufzuhören und sich dem Rückschritt reflektiert zu stellen. Unser Team steht hier unterstützend zur Seite, um zu erörtern, warum der Suchtdruck so groß geworden ist und um aufzuzeigen, wie und wo man rechtzeitig Hilfe finden kann“, so Isabella Seidl, Einrichtungsleiterin Soalp. Klienten die aus dem Soalp ausgezogen sind finden Halt in der „Aufwärtsgruppe“. Alle zwei Monate findet ein Treffen der „Ehemaligen“ statt, in der die nachhaltigen Erfolge sichtbar gemacht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.