29.11.2017, 00:00 Uhr

Zu Gast im Trompeterturm

Die Trompeter der Musikkapelle Puch mit LH Wilfried Haslauer und Cora Keplinger am Trompeterturm.

Einer Salzburgerin und neun ihrer Freunde wurde auf der Festung Hohensalzburg eine besondere Ehre zuteil.

SALZBURG (tres). Einen schönen Abend hatte Cora Keplinger aus Salzburg auf der Festung Hohensalzburg: Sie hat beim Bezirksblätter-Gewinnspiel "Gewinn das coole Ding" ein Meet & Greet mit Landeshauptmann Wilfried Haslauer im Trompeterturm gewonnen.

"Normalerweise lässt der Landeshauptmann niemanden in den Trompeterturm, das ist schon eine besondere Ehre", wusste Burgverwalter Bernhard Heil. Gemeinsam mit neun Freunden lauschte Keplinger gebannt, als Haslauer Geschichtliches berichtete. Im Trompeterturm war früher ein Wächter stationiert, der die Stadt beobachtete und im Notfall mit einer Trompete Alarm gab. Noch heute bietet der Turm eine wunderschöne Aussicht.

Fanfaren der Trompeter aus Puch ertönten

Im heurigen Jahr hat das Land Salzburg den Trompeterturm wieder vom Bund zurück erhalten, "obwohl es schon praktisch war, dass der Bund vorher die Erhaltung bezahlt hat und wir hatten die Einnahmen", scherzte Haslauer. Aber die Festung als Symbol des Landes sei wichtig und da sei es gut, dass sich diese im Landes-Eigentum befinde. Zudem war der Vertrag abgelaufen. Die Trompeter der Musikkapelle Puch bliesen Fanfaren vom Turm, bevor der Burgverwalter die Schar, gestärkt mit Brötchen, zum Abschluss zu einer Festungsführung einlud.

Falls Sie die Fanfare der Trompeter aus Puch und die berühmte Orgel, den "Salzburger Stier", von der Festung erschallen hören möchten: Hier gibt es einen RTS-Fernsehbeitrag vom Bezirksblätter-Event: Trompeterturm

Sie möchten auch etwas Cooles gewinnen? Hier geht es zu "Gewinn das coole Ding!"
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.