24.07.2017, 11:44 Uhr

180 neue Wohn- und 97 Beschäftigungsplätze für Menschen mit Behinderungen

Landesrat Heinrich Schellhorn (GRÜNE)

Salzburgs Soziallandesrat will Angebot bis zum Ende der Regierungsperiode weiter ausbauen

Im Bundesland Salzburg wurden seit 1. Jänner 2014 180 neue Wohnplätze für Menschen mit Behinderungen geschaffen. Der Großteil davon (84) entstand in der Landeshauptstadt, gefolgt vom Pongau (62) und dem Pinzgau (17). Im Flachgau entstanden acht neue Plätze, im Tennengau sechs und im Lungau drei.

Im gleichen Zeitraum wurden 97 neue Beschäftigungsplätze für Menschen mit Behinderungen geschaffen. Die meisten davon (36) entstanden im Flachgau, weitere 22 in der Stadt Salzburg, 15 im Pongau sowie vier im Tennengau. Weitere 20 neue Beschäftigungsplätze verteilen sich auf die Lebenshilfe-Werkstätten im gesamten Bundesland.

Wie der ressortzuständige Landesrat Heinrich Schellhorn (GRÜNE) in einer Anfragebeantwortung an die GRÜNEN-LAbg. Kimbie Humer-Vogl und Barbara Sieberth erklärte, sollen bis zum Ende der Regierungsperiode noch 21 weitere Plätze entstehen – 15 Beschäftigungsplätze im Lungau sowie vier Wohnplätze im Lungau und zwei im Pinzgau.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.