20.12.2017, 12:12 Uhr

Bürgerliste fordert erneut Aus für private Feuerwerke

Silversterfeuerwerk über der Altstadt Salzburg - die Bürgerliste will keine Ausnahmen mehr für privates Feuerwerk (Foto: Neumayr)
SALZBURG. Nach dem Vorbild der Stadt Graz fordert die Bürgerliste auch in Salzburg ein Ende der Silvester-Ausnahmen für privates Feuerwerk. „Was in Graz vernünftig ist, das sollte doch auch in Salzburg gehen. Ich fordere Bürgermeister Preuner auf, es seinem Amts- und Parteikollegen in der Steirischen Landeshauptstadt gleichzutun und diesmal zu Silvester keine Ausnahmegenehmigung mehr für privates Feuerwerk zu erteilen. Viele Salzburgerinnen und Salzburger und deren Gesundheit werden es ihm danken“, erklärt Gemeinderat Bernhard Carl.

Entlastung für die Gesundheit

Gemeinsam mit Bregenz ist Salzburg nun die einzige Landeshauptstadt, in denen privates Feuerwerk zu Silvester noch erlaubt wird. International verzichten zahlreiche Städte wie Paris oder Mailand schon seit einigen Jahren auf diesen Silvesterbrauch.
„Die Stadt Salzburg wird auch dieses Silvester wieder für ein wunderschönes Feuerwerk über der Altstadt sorgen, und das ist auch gut so! Auf privates Feuerwerk zu verzichten und das Knallen auf vernünftiges Maß zu reduzieren, würde aber eine große Entlastung für die Gesundheit der Salzburgerinnen und Salzburger bedeuten“, betont Carl.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.