18.09.2016, 18:41 Uhr

Groteske um Thorak-Straße

Stadt Salzburg hängte "gestohlene" Thorak-Straßenschilder selbst ab

SALZBURG (lg). Wie aus einer Anfragebeantwortung an die FPÖ hervorgeht, hat das Bauressort der Stadt Salzburg unter Führung von Baustadträtin Barbara Unterkofler die Straßenschilder der Thorak-Straße zum Schutz vor weiteren „Angriffen“ entfernen lassen. Die FPÖ stellte die Anfrage, nachdem vor einer Kunstaktion die Straßenschilder plötzlich verschwunden waren und wollte wissen, ob der "Diebstahl" angezeigt worden sei. Dabei stellte sich heraus, dass die Stadt selbst die Schilder entfernt hat. Die Straßenschilder wurden im Zuge dessen mit einer Schutzschicht überzogen, um eine Reinigung zu erleichtern, falls diese erneut beschmiert werden sollten. „Eine groteske Vorgangsweise, die ich nicht verstehen kann. Da geht es ja nicht um irgendein Straßenschild, das geschützt werden soll, sondern um die Verehrung des Nazi-Künstlers Thorak“, betonte Bürgerlisten-GR Ingeborg Haller, die einmal mehr die sofortige Umbenennung der Straße fordert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.