09.10.2017, 15:36 Uhr

Nationalratswahl – das sind die wichtigsten Anliegen der Salzburger Spitzenkandidaten

Am 15. Oktober findet die Nationalratswahl statt. (Foto: RMA/Arnold Burghardt)

Am 15. Oktober treten im Bundesland Salzburg zehn wahlwerbende Parteien mit Spitzenkandidaten auf ihren Salzburger Landeslisten an.


ÖVP
NRAbg. Peter Haubner (57), Unternehmer, Salzburg

"Eines meiner Hauptanliegen ist die rasche Senkung der Abgabenquote auf unter 40 Prozent, sowie flexible Arbeitszeiten. Darüber hinaus ist die Flexibilisierung der Arbeitszeit Gebot der Stunde, um langfristig Arbeitsplätze zu sichern und wettbewerbsfähig zu bleiben."



FPÖ
Landesparteiobfrau Marlene Svazek (25), Angestellte, Großgmain:

"Ich möchte mich neben Salzburg spezifischen Themen vor allem auch für die schweigende Mehrheit der Familien einsetzen. Familienpolitik wurde immer mehr zur Wirtschaftspolitik und von der Politik stiefmütterlich behandelt."





SPÖ
NRAbg. Walter Bacher (55), Seilbahnangestellter, Uttendorf

"Mein wichtigstes Anliegen ist die Chancengleichheit der Regionen in allen Belangen. Die Regionen abseits der Zentralräume sind in der Gesundheitsversorgung, Verkehrsinfrastruktur und Arbeitsplätzen schwer benachteiligt. Hier müssen wir gegensteuern. Die Menschen in den Regionen zahlen schließlich auch dieselben Steuern."





GRÜNE
Christine Steger (37), Angestellte, Salzburg

"Ich möchte mich im Nationalrat für ein Österreich ohne Barrieren kämpfen: In unserem Land sollen alle Menschen - egal ob mit oder ohne Behinderung - die Möglichkeit haben, selbstbestimmt am Leben in unserer Gesellschaft teilzunehmen."






NEOS
NRAbg. Sepp Schellhorn (50), Gastronom und Hotelier, Goldegg
"Als Unternehmer kann ich vor allem für die KMUs, den Mittelstand und den Tourismus in Österreich sprechen und die Praxiserfahrung einbringen. Hier fordere ich eine weitreichende steuerliche und bürokratische Entlastung. Motto: Weniger - Einfacher - Gerechter."


Lesen Sie auch: KOMMENTAR: Die gute Sache an diesem Wahlkampf




FLÖ
Hubert Wallner (54), Kardiologe, Wals
"Ich setze mich für die Reformierung des Gesundheitssystems, insbesondere die Sicherstellung einer optimalen Gesundheitsversorgung für die Allgemeinbevölkerung ein."




KPÖ PLUS
Kay-Michael Dankl (28), Neuer Selbstständiger und Student, Salzburg

"Wir wollen mehr öffentlichen Wohnbau statt sündteurer Privatisierungen und unsinniger Spekulation mit Wohnbaugeldern. Niemand soll mehr als ein Drittel des Einkommens für Wohnen ausgeben müssen."





LISTE PILZ
Renée Schroeder (64), Biochemikerin, Wien

"Als Mitglied des Teams Liste Peter Pilz werde ich alles geben um Österreich noch attraktiver für Wissenschaft und Forschung werden zu lassen, auch international. Die besten Köpfe der Welt sollen nach Österreich kommen wollen. Ich werde für eine wesentlich höhere und nachhaltigere Finanzierung des FWF kämpfen."





GILT
Harald Riedlecker (51), Soldat, Radstadt

"Mein Anliegen: ​Die Interessen der Bürger im Nationalrat vertreten, die in Form von Bürgerparlamenten vorher erarbeitet worden sind, da es nicht um mich als Person geht, sondern um die Themen, die Bürger bewegen."





DIE WEISSEN
Franz Köck (69), Pensionist, Adnet

"Mein wichtigstes Anliegen: der Schutz der Natur und Lebensräume, nachhaltiges Wirtschaften auch in Verantwortung für die kommenden Generationen. Ich deklariere mich zudem klar gegen die 380-kV-Leitung."



Mehr Beiträge zur Nationalratswahl 2017 in Österreich finden Sie in unserem Themen-Channel!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.