12.09.2016, 10:52 Uhr

ÖVP kritisiert fehlenden Stromanschluss zu Ruperti

SALZBURG. Wie im Stadtblatt berichtet, forderte die ÖVP, im Zuge der Grabungsarbeiten am Alten Markt eine Infrastrukturstation mit entsprechendem Strom-, Wasser- und Kanalanschluss zu errichten. Bisher mussten die Stand-Inhaber beim Rupertikirtag oder beim Adventmarkt den Strom von den umliegenden Geschäften anzapfen. ÖVP-Gemeinderätin Karoline Tanzer hat dazu im Frühjahr einen entsprechenden Antrag im Gemeinderat eingebracht. "Sowohl die Salzburg AG als auch das Bauressort konnten von der Notwendigkeit überzeugt werden. Bei der Beschlussfassung herrschte der Tenor, dass der Stromanschluss beim heurigen Ruperti-Kirtag seine Premiere feiern wird. Obwohl im Amtsbericht die Erledigung klar für Ende August bis Mitte September angekündigt war, wurde uns nun mitgeteilt, dass die Arbeiten erst nach dem Kirtag erfolgen werden", schildert Tanzer und kritisiert die Prioritätensetzung des Bauressorts. "Der Ruperti-Kirtag wäre ideal für die Premiere des neuen Stromanschlusses gewesen. Jetzt müssen die Ruperti-Standln auch dieses Jahr mit den freiliegenden Stromkabeln vorliebnehmen. Warum hier nicht mit Nachdruck gearbeitet wurde, um die Installation des Elektranten vor dem Ruperti-Kirtag zu schaffen, ist für mich völlig unverständlich", betont die ÖVP-GR.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.