18.10.2017, 11:44 Uhr

Salzburgs Vorzugsstimmen-Kaiserinnen und -Kaiser

Vorzugsstimmenkaiserin auf Regionalebene: Marlene Svazek erhielt auf Regionalebene 5.305 Vorzugsstimmen, auf Landesebene 954. (Foto: FPÖ)

Bei der Nationalratswahl vergaben die Salzburger Wähler 67.550 Vorzugsstimmen auf Regionalebene, 11.203 auf Landesebene und 17.668 auf Bundesebene

Die meisten Vorzugsstimmen auf Regionalebene erhielt FPÖ-Spitzenkandidatin Marlene Svazek (5.305). Damit übertraf sie sogar die Voraussetzungen für ein Direktmandat – weil die FPÖ in Svazeks Regionalwahlkreis (Flachgau/Tennengau) aber ein Mandate erreichte, wäre ihr dieses Mandat ohnehin zugestanden.

Platz zwei bei den Vorzugsstimmen auf Regionalebene geht an ÖVP-Spitzenkandidat Peter Haubner (3.596), die er ebenfalls im Regionalwahlkreis Flachgau/Tennengau erhielt. Franz Eßl, ebenfalls ÖVP, erhielt im Regionalwahlkreis Lungau/Pinzgau/Pongau 3.176 Vorzugsstimmen. Beide erhalten ihr Nationalratsmandat, weil sie jeweils am ersten Listenplatz kandidierten.

Mehr als 1.000 Vorzugsstimmen bekamen darüber hinaus Marlene Wörndl (1.590, ÖVP), Andreas Schöppl (1.455, FPÖ) und Michaela Schmidt (1.238, SPÖ) im Regionalwahlkreis Salzburg-Stadt, Cornelia Ecker (2.613, SPÖ), Johann Struber (1.054, ÖVP) im Regionalwahlkreis Flachgau/Tennengau sowie Walter Bacher (2.598, SPÖ), Christian Pewny (2.312, FPÖ), Michael Obermoser (1.598, ÖVP), Josef Schellhorn (1.258, NEOS) und Carina Reiter (1.247, ÖVP) im Regionalwahlkreis Lungau/Pinzgau/Pongau.

Auf Landesebene wurde ÖVP-Kandidat Stefan Schnöll mit 2.214 Nennungen Vorzugsstimmen-Kaiser. Auf Platz zwei folgt Marlene Svazek mit 954 Vorzugsstimmen. Peter Haubner erreichte 843 Vorzugsstimmen, Franz Eßl 651.

Mehr als 1.000 Salzburger Vorzugsstimmen auf Bundesebene erhielten ÖVP-Spitzenkandidate Sebastian Kurz (5.504), SPÖ-Spitzenkandidat Christian Kern (2.394) und FPÖ-Spitzenkandidat Heinz-Christian Strache (2.226).

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081 ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.