03.05.2018, 09:05 Uhr

SPÖ: Halber Öffi-Preis für junge Salzburger

SPÖ-Gemeinderat Vincent Pultar (Foto: SPÖ/Arne Müseler)
SALZBURG. SPÖ-Gemeinderat Vincent Pultar fordert einen Mobilitätszuschuss auf Öffi-Netzkarten in der Kernzone für junge Salzburger unter 35 mit Hauptwohnsitz in der Stadt Salzburg. Gekoppelt an den Hauptwohnsitz in der Landeshauptstadt sollen Öffi-Netzkarten mit Gültigkeit innerhalb der Kernzone zu einem Anteil von 50 Prozent subventioniert werden. „Einerseits geht es darum, Menschen dazu zu bewegen, ihren Hauptwohnsitz in die Stadt Salzburg zu verlegen. Andererseits könnte man mit dieser Maßnahme einen Anreiz schaffen, auf den öffentlichen Verkehr umzusteigen“, so Pultar. Mit Blick auf die aktuellen Tarifbestimmungen würde der Mobilitätszuschuss bei der StudentCARD jährlich maximal 125,00 Euro, beim Salzburg City Ticket 182,50 Euro.

Pultar sieht eine Kostendeckung

Pultar ortet so auch einen Zuwachs aus Bundesertragsanteilen aus dem Finanzausgleich. „Wenn 100 Salzburger unter 35 Jahren um einen Zuschuss ansuchen, kostet das die Stadt im Schnitt pro Jahr in etwa 15.000 Euro. Geht man davon aus, dass jeder fünfte davon in der Folge den Hauptwohnsitz in die Stadt verlegt, bedeutet das zusätzliche Einnahmen von etwa 20.000 Euro mehr pro Jahr für die Stadt Salzburg.
Pultar bringt im heutigen (Donnerstag) Ausschuss einen entsprechenden Antrag ein - das zuständige Amt soll die Finanzierung prüfen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.