30.06.2017, 15:02 Uhr

Stadt nahm kein neues Darlehen auf

Bürgermeister Heinz Schaden (Foto: BB)
SALZBURG. Die Stadt Salzburg hat im letzten Jahr kein neues Darlehen aufnehmen müssen, das heurige Rekord-Investitionsprogramm in Höhe von 59 Millionen Euro wird im hohen Ausmaß aus angesparten Rücklagen gestemmt. Der Schuldenstand sank von 125,8 auf knapp 106 Millionen Euro per Ende 2016. Verantwortlich für dieses positive Ergebnis waren laut Bgm Heinz Schaden auch „Vorzieheffekte“ aus der Steuerreform, die zu Mehreinnahmen führten. Laut mittelfristiger Prognose wird 2018 der außerordentliche Haushalt bei gut 95 Millionen Euro liegen. Die Einnahmen im ordentlichen Haushalt sind mit 503 Millionen, die Ausgaben mit 505,6 Millionen Euro veranschlagt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.