04.10.2017, 17:48 Uhr

Österreichische Nachwuchsmeisterschaft 2017

© ÖKB / Martin Kremser

30. September 2017, St. Pölten – Die diesjährige Nachwuchs-ÖM fand am vergangenen Samstag in St. Pölten statt. 326 Starter von 44 Vereinen gingen in 66 Kategorien an den Start. In den Kata-Bewerben ging es in den Kategorien von U10 bis U21, in den Kumite Bewerben von U12 bis U21 um Medaillen.

Die Salzburger Vereine askö Karate Kara, Karate Shotokan Lora Zell am See, Karate Union LZ Pinzgau, KU Shotokan Salzburg, Union Karate Club Yoseikan Pongau, USV Wals Laschensky waren dabei und schlugen sich sehr gut: alle gewannen mehrere Medaillen.

Die Österreichischen Meister aus Salzburg in den Kata Bewerben sind:

Ceylin CETIN (female U10)
Jonas WALLNER (male U10)

In den Kumite Bewerben sind es:

Leonie LEX (female U12 -36 kg)
Henrik KÜHNEL (male U12 -38 kg)
Andrej TYRDON (male U16 -52 kg)
Marina VUKOVIC (female U16 +54 kg)
Matthias KOWARIK (male U16 -57 kg)
Dominik HINTERBUCHNER (male U16 -63 kg)
Gabriel SLUGANOVIC (male U16 -70 kg)
Sebastian SCHÜTZE (male U16 +70 kg)
Julia REITER (female U21 -55 kg)

Zusätzlich gingen die folgenden Team Bewerbe an Salzburger Vereine:

Kata Team female U10 (KU LZ Pinzgau)
Kata Team male U10 (KU LZ Pinzgau)
Kata Team female U16 (KU LZ Pinzgau)
Kata Team male U16 (USV Wals-Laschensky)
Kumite Team male U16 (askö Karate Kara)

Wie in den vergangenen Jahren erkämpften sich die Salzburger Sportlerinnnen damit wieder Platz 1 in der Landeswertung.

Bundestainer Manfred Eppenschwandtner lobt die gut funktionierende Nachwuchsarbeit. Speziell die U16 Kumite Bewerbe, die überwiegend von Salzburger SportlerInnen gewonnen wurden, zeigen, dass die nächste Generation bereits gut gerüstet ist.

Präsident Georg Russbacher freute sich, dass der Salzburger Karateverband, so wie in den vergangenen Jahren, in der Landeswertung wieder auf dem 1. Platz landete: Salzburg vor Vorarlberg, Wien, NÖ, Steiermark, Oberösterreich, Burgenland und Kärtnen. Auch für ihn ist dieses Ergebnis eine erneute Bestätigung der erfolgreichen Nachwuchsarbeit der Salzburger Vereine und Landesleistungszentren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.