20.06.2017, 16:05 Uhr

Paul Steiner wagte den Absprung aus einem Hängegleiter

Paul Steiner ist mit dem Fallschirm vom Hängegleiter abgesprungen. (Foto: Lauxfoto/Manfred Laux)

Zuvor wurden der Fallschirmspringer und das Luftfahrzeug von einem Heißluftballon auf 2.500 Meter Höhe befördert.

SALZBURG/WALS-SIEZENHEIM (buk). Mit einem besonderen Doppel-Absprung haben Ballonpilotin Heidrun Prosch, Hängegleiterpilot Wolfgang Siess und Fallschirmspringer Paul Steiner Aufmerksamkeit erregt. Der Tandemhängegleiter wurde dabei vom Ballon in die Luft gezogen. In 2.500 Metern Höhe wurde das Fluggerät dann ausgeklinkt und der Gleitflug mit Paul Steiner als Passagier gestartet. Dabei ist der Ballon aufgrund des Gewichtsverlusts um weitere 400 Meter gestiegen. Nach dem Gleitflug bis auf eine Höhe von 1.000 Metern ist dann Paul Steiner, Mitglied der Flying Bulls, mit seinem Fallschirm abgesprungen. Beendet wurde der Auftritt mit einem gemeinsamen Formationsflug bis zur sicheren Landung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.