03.10.2016, 12:19 Uhr

Dienstnehmerwohnungen saniert und erweitert

Bei der Projektpräsentation für die Erneuerung und Erweiterung der Dienstnehmerwohnungen für die SALK im Bild (v. l.): Bmst. Ing. Lukas Dürr (Prokurist Salzburg Wohnbau), Mag. Dr. Herbert Uitz (Aufsichtsrat Salzburg Wohnbau), Landesrat Hans Mayr, Gemeinderätin Andrea Brandner, Bmst. Ing. Alois Kleber (Spiluttini Geschäftsführer) und DI Christian Struber (Geschäftsführer Salzburg Wohnbau) (Foto: Neumayr)
SALZBURG (lg). Kürzlich fand die Projektpräsentation für die Sanierung und Erweiterung der Dienstnehmerwohnungen der Salzburger Landeskliniken (SALK) in der Ignaz-Harrer-Straße statt. Für die Umsetzung ist die Salzburg Wohnbau verantwortlich, die das 4000 m² große Grundstück im Baurecht vom Land Salzburg erworben hat. In einer Bauzeit von zwölf Monaten werden im Bestandsgebäude 40 Garconnieren modernisiert und das Haus zusätzlich um ein Stockwerk für fünf Mietwohnungen mit Größen zwischen 33 und 50 m² erweitert. Die Wohnungen werden zudem vergrößert und barrierefrei umgebaut, die Fassade erneuert sowie Installationen auf den neuersten Stand gebracht. Auch neue Bäder, Küchen, Bodenbelege, Fenster und Türen sind vorgesehen.

Im ersten Bauabschnitt wurde direkt an das bestehende Gebäude ein neues Wohnhaus mit 18 Mietwohnungen angebaut, das bereits im Juni dieses Jahres übergeben wurde. Auf einer Wohnfläche von 800 m² entstanden dort für die Bediensteten der Salzburger Landeskliniken neun Garconnieren und neun 2-Zimmerwohnungen mit Größen zwischen 34 und 57 m².
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.