10.11.2017, 19:19 Uhr

Vom Stall ins Social Web – Innovation am Bauernhof

LKS-Präsident Franz Eßl, Salzburger Agrarmarketing-Leiter Gerald Reisecker und Agrarlandesrat Sepp Schwaiger beim "Markttag der frischen Ideen" im Heffterhof.

VIDEO – Das Salzburger Agrarmarketing lud zum "Markttag der frischen Ideen" in den Heffterhof

Rund 300 Schüler der landwirtschaftlichen Fachschulen sowie der HBLA Ursprung informierten sich am Freitag beim ersten "Markttag der frischen Ideen" im Heffterhof über innovative Konzepte in der Landwirtschaft. 17 Referenten – davon rund die Hälfte selbst Landwirte – erzählten der kommenden Generation von Landwirten, wie sie ihren eigenen Weg gefunden haben, welche Chancen das Social Web, Blogs oder ein digitaler Bauernmarkt bietet oder welche Vermarktungschancen große Handelsketten wie Spar bieten.

"Innovationen haben am Bauernhof längst Einzug gehalten. Damit die Bauern ihre Ideen auch umsetzen können, unterstützen wir sie mit speziell geschulten Mitarbeitern", betonte LKS-Präsident Franz Eßl. Für den Absatz bäuerlicher Produkte sieht Landesrat Sepp Schwaiger noch Potenzial: "Derzeit liegen wir bei einem Prozent der gekauften Lebensmittel – ich glaube in etwa zehn Jahren könnten wir bei zehn Prozent liegen, denn die Menschen wollen wieder Qualität. Sie wollen ein Gesicht und eine Geschichte zu dem Produkt, das sie kaufen. Und das können unsere Bauern bieten."

3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.