Coronavirus in Salzburg
Bezirkshauptmannschaften arbeiten „Corona-zentriert“

Die Gesundheitsämter der Bezirkshauptmannschaften werden durch Kollegen aus anderen Dienststellen verstärkt.
2Bilder
  • Die Gesundheitsämter der Bezirkshauptmannschaften werden durch Kollegen aus anderen Dienststellen verstärkt.
  • Foto: LMZ/Otto Wieser
  • hochgeladen von Daniel Schrofner

Alle fünf Bezirkshauptmannschaften haben sich zwischenzeitlich intern organisatorisch komplett auf die derzeitige Situation fokussiert. Die Gesundheitsämter wurden durch Kollegen aus anderen Dienststellen verstärkt. Parteienverkehr findet nur mehr in begründeten Ausnahmefällen statt.

SALZBURG. „Ab heute unterstützen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus anderen Dienststellen ihre Kolleginnen und Kollegen in den Gesundheitsämtern. In den übrigen Sachbereichen sind nur jene Landesbediensteten anwesend, die erforderlich sind, einen Notbetrieb aufrechterhalten“, berichten die beiden Katastrophenschutzreferenten Philipp Santner (Lungau) und Norbert Paßrucker (Pongau).

Parteienverkehr stark eingeschränkt

Nur mehr in Ausnahmefällen gibt es in den Bezirkshauptmannschaften Salzburg-Umgebung und Hallein Parteienverkehr. Ebenso ist nur mehr das Schlüsselpersonal im Haus, alle übrigen Mitarbeiter sind im Home-Office. „Persönliche Kontakte mit Kunden gibt es nur mehr, wenn absolut notwendige Amtshandlungen durchgeführt werden müssen. Und auch diese Ausnahmefälle für den Parteienverkehr sollen unbedingt vorab telefonisch vereinbart werden“, erklären die Bezirkshauptleute Reinhold Mayer (Flachgau) und Helmut Fürst (Tennengau).

Verkleinerter integrierter Stab im Tennengau und Pinzgau

Eine weitere Maßnahme ist, dass ab morgen im Tennengau der verkleinerte Bezirks-Katastrophenstab im Einsatz sein wird. „Damit unterstützen wir intern unsere Gesundheitsbehörde bei der strukturierten Abarbeitung und gewährleisten extern, dass die Gemeinden im Bezirk eine ständig erreichbare Kontaktstelle haben“, so Bezirkshauptmann Helmut Fürst. Im Pinzgau ist der verkleinerte integrierte Stab bereits seit Ende der vergangenen Woche eingerichtet, der aufs Engste mit dem Roten Kreuz, Feuerwehr, Polizei und Bundesheer zusammenarbeitet. Überdies ist in den meisten Gemeinden des Bezirkes der örtliche Katastrophenstab in Bereitschaft.

Gestern der letzte Betriebstag in Skigebieten

Die Skisaison ist seit gestern in Salzburg vorbei, die Hotels im ganzen Land sind nur bis heute, Montag, offen, um den Gästen eine geordnete Rückreise zu ermöglichen. Wolfgang Breitfuß, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Saalbach-Hinterglemm, fasst die Stimmung zusammen: "Es war die absolut richtige Entscheidung die Skisaison vorzeitig zu beenden. Wir sind jetzt dann froh, wenn alle unsere Gäste sicher zu Hause sind. Was die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Tourismus betrifft, für die sorgen wir. Wer hier bleiben will, der darf das so lange er möchte, weil ja viele teilweise nicht wissen, wie es bei ihnen zu Hause ist."

Alle weiteren Infos zum Coronavirus in Salzburg findet ihr >> HIER <<

Die Gesundheitsämter der Bezirkshauptmannschaften werden durch Kollegen aus anderen Dienststellen verstärkt.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Daniel Schrofner aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen