Coronavirus in Salzburg
Meisten Infizierten in Salzburg sind 55 bis 64 Jahre alt

Unter allen coronavirus-infizierten Personen sind 38 Prozent zwischen 45 bis 64 Jahren alt.
  • Unter allen coronavirus-infizierten Personen sind 38 Prozent zwischen 45 bis 64 Jahren alt.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Das sind die Corona-Zahlen, die das Landesmedienzentrum für heute, 29. März um 13 Uhr vermeldet: 

SALZBURG. Erstmals gibt es eine Auswertung nach Altersgruppen auf Basis von 484 Fällen zwischen dem 21. bis 26. März:
Altersgruppen: 
unter 5 Jahre = 0,4 Prozent
5 bis 14 Jahre = 1,9 Prozent
15 bis 24 Jahre = 11,4 Prozent
25 bis 34 Jahre = 16,9 Prozent
35 bis 44 Jahre = 16,9 Prozent
45 bis 54 Jahre = 18,6 Prozent
55 bis 64 Jahre = 19,4 Prozent
65 bis 74 Jahre = 7,4 Prozent
75 bis 84 Jahre = 5,4 Prozent
85+ Jahre = 1,7 Prozent 
Todesfälle in Salzburg sind alle älter als 75 Jahre.

80 Prozent der Verläufe verlaufen relativ leicht; vor allem bei älteren Personen und mit Vorerkrankungen sind die Verläufe sehr stark.

Der Bund unterschiedet in seiner Auswertung nach Altersgruppen in nur vier Kategorien. 
Die Situation in Salzburg nach "Bund-Kategorien":  
unter 25 Jahre = 13,6 Prozent 
25 bis 44 Jahre = 33,9 Prozent
45 bis 64 Jahre = 38 Prozent
65+ Jahre = 14,5 Prozent

Quarantäne in Krankenhäusern:

Derzeit befinden sich 260 Mitarbeiter von Krankenhäusern in Quarantäne. 42 Ärzte sind darunter und 158 Personen in der Pflege sowie 60 aus anderen Berufsgruppen .

Lagebericht (13 Uhr): 800 positive Testungen, davon 761 in Salzburg aufhältig; 34 Personen sind als genesen gemeldet. Derzeit leben mehr als 2.200 Personen verkehrsbeschränkt. 16 Tests waren um 13 Uhr noch offen. 

761 aufhältige Personen nach Bezirken (13 Uhr):
Salzburg: 104 Personen (gestern 100)
Flachgau :105 Personen (gestern 92)
Tennengau: 47 Personen (gestern 43)
Pongau: 294  Personen (gestern 283) – Fälle steigen also weiter stark an
Lungau: 15 Personen (gestern 12)
Pinzgau: 196 Personen

58 infizierte Personen befinden sich im Krankenhaus, davon 13 auf Intensivstationen. Fünf verstorbene Personen sind zu beklagen (bis 13 Uhr).

Vierstufiges Versorgungskonzept in Zahlen:

Stufe 1: leicht = Heimquarantäne
Stufe 2: mittel = Quarantänequartiere
Stufe 3: mittel und schwer = medizinische Versorgung – Zusatzspitäler
Stufe 4: schwer = Covid-Haus und Klinikum Schwarzach 

Für schwere Verläufe (Stufe 4):

199 Betten im Endausbau Uniklinikum Salzburg; Aktuell 64 in Betrieb 
100 Betten im Endausbau Klinikum Schwarzach; derzeit betriebsbereit 30; 
100 Betten im Endausbau Tauernklinik Zell am See;
= 399 Plätze für schwere Verläufe betriebsbereit oder bereits in Betrieb
Außerdem gibt es 95 Intensivbetten – 81 im Uniklinikum und 14 im Klinikum Schwarzach.

Für mittelschwere Verläufe (Stufe 3):

704 Betten in Vorbereitung im Messezentrum, 60 davon bereits betriebsbereit. Die Messe wird in Betrieb genommen, wenn 70 Prozent der Plätze im Covid-Haus in Betrieb stehen (– gemessen täglich um 10 Uhr). 
300 Betten im Endausbau in St. Veit; Derzeit 100 Betten betriebsbereit. 
Zusätzlich will man im Versorgungsraum Süd weitere 70 Betten ab 1. April bereitstellen.
= 1.074 Plätze gesamt

Wenn die Ausgangsbeschränkungen eingehalten werden, geht man davon aus, dass diese Plätze reichen werden.

Erstmals Ausbreitung unter zehn Prozent

Zwischen Freitag 27.03.) und Samstag (28.03) (je 15 Uhr) lag die Verbreitung erstmals unter zehn Prozent (9,7 Prozent).

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen