Corona Salzburg
Niedriger Inzidenz-Wert bei älteren, geimpften Personen

In den vergangenen 24 Stunden kamen 157 Neuinfektionen hinzu. Es gibt derzeit 1.904 aktiv infizierte Personen im Bundesland.
6Bilder
  • In den vergangenen 24 Stunden kamen 157 Neuinfektionen hinzu. Es gibt derzeit 1.904 aktiv infizierte Personen im Bundesland.
  • Foto: Symbolbild: Unsplash.com
  • hochgeladen von Daniel Schrofner

„Die Impfung wirkt, das sehen wir vor allem bei den älteren Salzburgerinnen und Salzburgern, die zu einem Großteil bereits immunisiert sind“, sagt der Leiter der Landesstatistik, Gernot Filipp. In den vergangenen 24 Stunden sind 157 Neuinfektionen hinzu gekommen. Die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 214. Bei den Bezirken liegt der Flachgau mit einem Wert von 257,6 salzburgweit an der Spitze. Bisher gab es keinen Oster-Effekt.

SALZBURG. Das Land Salzburg hat wie üblich am Donnerstag die aktuellsten Daten und Fakten zu Corona in unserem Bundesland veröffentlicht. Bisher wurden in Salzburg 45.842 positiv auf das Corona-Virus getestet, es gibt derzeit 1.904 aktiv infizierte Personen (-12 in den vergangenen 24 Stunden).

Aktiv Infizierte nach Bezirken:

  • Flachgau 686 (-6)
  • Stadt Salzburg 544 (-1)
  • Pinzgau 263 (+14)
  • Pongau 212 (-3)
  • Tennengau 147 (-15)
  • Lungau 52 (-1)

In den vergangenen 24 Stunden kamen 157 Neuinfektionen hinzu. Die Zahl der Todesfälle steht bei 548. Und 91 Covid-Patienten werden in Spitälern behandelt, davon 20 auf der Intensivstation. Diese beiden Zahlen sind in den vergangenen Tagen stetig gesunken, im Gegensatz zum gestrigen Mittwoch wieder um -6 bzw. -3.

Stabile Lage in den Salzburger Spitälern

Mit Argusaugen wird immer die Lage in den Spitälern beobachtet, auch hier ist es derzeit in Salzburg stabil.

„Die Anzahl der stationären Fälle ist im März auf etwa 110 bis 120 angestiegen, sie ist jetzt wieder rückläufig. Auf den Intensivstationen bleibt das Niveau mit 20 bis 25 belegten Betten aber weiterhin hoch. Das Durchschnittsalter beträgt hier 62 Jahre, bei den Frauen ist sie sogar auf 58 gesunken“,

erklärt Filipp.

„Bisher kein Oster-Effekt.“

Das umfangreiche Testangebot und die Corona-Impfung der älteren Bevölkerung sieht Landesstatistiker Gernot Filipp als Grund, warum es bisher keinen Oster-Effekt gibt, wie es zum Beispiel nach Weihnachten der Fall war: „Die 7-Tages-Inzidenz ist leicht auf 214 gestiegen, aber sie liegt nun seit zehn Tagen im Bereich zwischen 200 und 215. Auch die Reproduktionszahl bleibt stabil unter 1." Der große Anstieg der Neuinfektionen nach den Osterfeiertagen blieb also bisher aus.

„Auch die Tests tragen da einen wesentlichen Teil bei. Jede entdeckte Infektion verhindert viele weitere, das wirkt sich natürlich positiv aus“,

so Filipp.

Im Bundesländervergleich liegt Salzburg auf dem dritten Platz, hinter Wien (278,7) und Kärnten (226,3). Österreichweites Schlusslicht ist Burgendland (159,3). Der Österreichschnitt liegt bei 210,3.

Flachgau top und
Pongau mit der niedrigsten Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz der Bezirke:

  • Flachgau (257,6)
  • Stadt Salzburg (226,5)
  • Lungau (213,7)
  • Pinzgau (195,1)
  • Tennengau (185,3)
  • Pongau (149,9)

Damit weist der Pongau, der vor allem im März mit einem sehr starken Infektionsgeschehen zu kämpfen hatte, nun die niedrigste Inzidenz auf. Zum Teil etwas angespannt ist die Lage in den an Oberösterreich grenzenden Gemeinden, die regionale Streuung ist weiter sehr hoch. Filipp hat die Zahlen: „In 18 Gemeinden liegt die 7-Tage-Inzidenz bei Null, in 35 bei über 250.“

Gravierende Altersunterschiede –
Jungen nun mehr betroffen und die Erwerbstätigen

War im ersten Jahr der Pandemie vor allem die ältere Bevölkerungsschicht stark betroffen, wirkt sich nun die Impfung auf diese positiv aus. Die Altersunterschiede sind gravierend.

„Bei den über 80-Jährigen, von denen rund 80 Prozent zumindest die erste Teilimpfung bekommen haben, liegt die 7-Tage-Inzidenz nur mehr bei 50“,

sagt Filipp. Zum Vergleich: Die Gruppe der 15- bis 19-Jährigen weist einen Wert von fast 400 auf. „Generell ist der Wert bei der erwerbsfähigen Bevölkerung mit 260 fast drei Mal so hoch wie jener der über 65-Jährigen, der bei rund 90 liegt“, erklärt der Landesstatistiker.

<< HIER >> lest ihr alles zu Corona in Salzburg

<< HIER >> findet ihr Aktuelles aus unserem Bundesland

<< HIER >> lest ihr mehr von Redakteur Schrofner

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen