Plattform Pflege
Budgets für den Pflegebereich deutlich erhöht

74 Millionen Euro bis 2023 werden für die Plattform Pflege von der Landesregierung zur Verfügung gestellt. Im Bild (Januar 2020): Theresia "Maresi" Grimus ist Heimhelferin beim Hilfswerk Salzburg mit Maria Schwarz, Pensionistin aus Bischofshofen.
  • 74 Millionen Euro bis 2023 werden für die Plattform Pflege von der Landesregierung zur Verfügung gestellt. Im Bild (Januar 2020): Theresia "Maresi" Grimus ist Heimhelferin beim Hilfswerk Salzburg mit Maria Schwarz, Pensionistin aus Bischofshofen.
  • Foto: Land Salzburg/Sophie Huber-Lachner
  • hochgeladen von Daniel Schrofner

74 Millionen Euro werden von der Salzburger Landesregierung für die Umsetzung der Pläne aus der Plattform Pflege bis 2023 zur Verfügung gestellt. „Das Thema Pflege und Betreuung nimmt im gemeinsamen Regierungsprogramm eine wesentliche und wichtige Rolle ein. Die ersten Schritte haben wir gemacht, es werden noch viele weitere folgen“, betont Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

SALZBURG. Mehr als 100 Experten haben das „Maßnahmenpaket Pflege und Betreuung“ für Salzburg erarbeitet. Die Ergebnisse der dafür 2018 initiierten Plattform Pflege wurden und werden nun Schritt für Schritt umgesetzt. "Dieser Bereich ist es uns einfach wert, weil er uns alle betrifft oder betreffen wird. Für die Umsetzung der Pläne aus der Plattform Pflege haben wir die Budgets deutlich erhöht. Insgesamt werden 74 Millionen Euro bis 2023 zur Verfügung gestellt", betont Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl. Mit 205 Millionen Euro nimmt das Budget für Pflege und Betreuung heuer den größten Posten im Sozialbudget ein. Die mobilen Dienste wie Haushaltshilfe und Hauskrankenpflege bekommen seit 1. Jänner 2020 um drei Millionen Euro mehr, die Träger der Seniorenwohnhäuser ab Juli zusätzlich sieben Millionen Euro jährlich.

Gehaltserhöhungen und bessere Arbeitsbedingungen

„Damit können Gehaltserhöhungen und zusätzlicher Personalbedarf sowie bessere Arbeitsbedingungen abgedeckt werden. Leistungen für Pflege und Betreuung nehmen nicht nur ältere Menschen, sondern auch Menschen mit Behinderungen in Anspruch. Bereits 2020 erfolgt eine erste Verbesserung der Gehaltssituation, 2021 werden die Tarife für die Einrichtungen und damit Arbeitgeber erhöht werden“, so Sozialreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn über die bereits in Kraft getretenen Verbesserungen und kommende Maßnahmen im Bereich Pflege und Inklusion. Landeshauptmann Haslauer betont, dass nicht erst die Corona-Pandemie ihnen vor Augen geführt hat, dass dieser Bereich für alle Salzburger unverzichtbar ist.

2020 soll noch die Alltagsbegleitung starten

Noch in diesem Jahr soll dann auch das neue Angebot der stundenweisen Alltagsbegleitung für Menschen, die zu Hause leben, starten. „Diese neue Betreuungsform wird ein weiteres Entlastungsangebot für Angehörige sein“, sagt Schellhorn. Zur Unterstützung pflegender Angehöriger sieht das Land für die laufende Legislaturperiode bis 2023 zusätzliche 11,53 Millionen Euro vor. Es sollen die Angehörigen weiter entlastet werden – daher werden Tageszentren, Kurzzeitpflege, Haushaltshilfe sowie Hauskrankenpflege weiter ausgebaut. Ebenso wie die kostenlose Pflegeberatung des Landes.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Daniel Schrofner aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen