SPÖ Salzburg
Gerald Forcher legt auch Landtagsmandat zurück

Der damaligen FSG-Landesvorsitzender Gerald Forcher (li.) mit Ak-Präsident Peter Eder bei den Arbeiterkammerwahlen in Salzburg 2019.
2Bilder
  • Der damaligen FSG-Landesvorsitzender Gerald Forcher (li.) mit Ak-Präsident Peter Eder bei den Arbeiterkammerwahlen in Salzburg 2019.
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Gerald Forcher legt Funktion als Gewerkschaftschef sowie sein Landtagsmandat zurück. Wer das Mandat Forchers annehmen wird, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest

SALZBURG. Gewerkschafts-Chef Gerald Forcher beendete am 10. März einvernehmlich sein Dienstverhältnis bei der Arbeiterkammer und legte seine Funktionen bereits zurück. 23 Jahre lang war er bei der Gewerkschaft. Jetzt legt er laut SPÖ-Chef Walter Steidl auch das Landtagsmandat ab.

"Ich respektiere seinen Vorschlag"

„Ich habe heute Vormittag ein gutes, klärendes Gespräch mit Gerald Forcher geführt, in dem er von sich aus vorgeschlagen hat, sein Landtagsmandat zurückzulegen. Ich respektiere diesen Schritt und habe seinen Rücktritt angenommen“, so der Salzburger SPÖ-Chef Walter Steidl in einer ersten Stellungnahme.

„Gerald Forcher ist ein aufrechter Sozialdemokrat und ich habe ihn auch heute in unserem Gespräch als Menschen erlebt, der Verantwortung übernimmt. Jetzt geht es darum, gemeinsam mit ihm für eine gute private und berufliche Zukunft zu sorgen“, schließt Steidl.

SPÖ-Chef Walter Steidl. "Jetzt geht es darum, gemeinsam mit Gerald Forcher für eine gute private und berufliche Zukunft zu sorgen."
  • SPÖ-Chef Walter Steidl. "Jetzt geht es darum, gemeinsam mit Gerald Forcher für eine gute private und berufliche Zukunft zu sorgen."
  • hochgeladen von Julia Hettegger

Mandats-Nachfolge noch nicht geklärt

Wer das Mandat Forchers annehmen wird, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest und könne erst dann bekannt gegeben werden, wenn die zuständigen Gremien mit dieser Frage betraut worden seien.

Der damaligen FSG-Landesvorsitzender Gerald Forcher (li.) mit Ak-Präsident Peter Eder bei den Arbeiterkammerwahlen in Salzburg 2019.
SPÖ-Chef Walter Steidl. "Jetzt geht es darum, gemeinsam mit Gerald Forcher für eine gute private und berufliche Zukunft zu sorgen."

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Julia Hettegger aus Salzburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen