Natura 2.000
Positive Signale aus Brüssel zu Natura 2.000-Vorschläge aus Salzburg

Positiv verliefen die Gespräche von LR Maria Hutter mit der Europäischen Kommission, hier Frank Vassen von der Generaldirektion Umwelt, zu den Salzburger Natura-2.000-Vorschlägen.
  • Positiv verliefen die Gespräche von LR Maria Hutter mit der Europäischen Kommission, hier Frank Vassen von der Generaldirektion Umwelt, zu den Salzburger Natura-2.000-Vorschlägen.
  • Foto: Land Salzburg
  • hochgeladen von Julia Hettegger

"Grundsätzlich positive Sicht" der EU-Kommission auf Salzburgs Schutzgebiete. Offizielle Bestätigung soll noch vor dem Sommer kommen.

SALZBURG, BRÜSSEL. Bei ihrem Besuch in Brüssel holte Landesrätin Maria Hutter bei der EU-Kommission Rückmeldungen zu den "Natura 2.000"-Vorschlägen aus Salzburg ein.

Im Dezember glückte Ausweisung der Schutzgebiete

Wie die Bezirksblätter im Dezember als erste berichteten, konnte die neue Landesrätin nach jahrelangen Konflikten die Ausweisung der Natura 2.000-Gebiete im Bundesland erfolgreich abschließen. >>HIER<< lesen Sie mehr darüber.

Positive Stimmung

Von der Generaldirektion Umwelt unter  Frank Vassen und Klaus Malacek erhielt die Landesrätin positive Rückmeldungen zu den Vorschlägen aus Salzburg. „Es wurde mir mitgeteilt, dass unsere Vorschläge von der EU-Kommission grundsätzlich positiv gesehen werden, die offizielle Bestätigung erhoffen wir noch vor dem Sommer“, so die für Natur zuständige Landesrätin Hutter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen