ÖGK
Das Projekt "Bewegt im Park" 2020 startet

Das Projekt „Bewegt im Park“ bietet ab sofort wieder viele kostenlose Bewegungsangebote im Freien im ganzen Bundesland. Wie diese Rückenfit-Gruppe beim Training am Glanspitz in Salzburg.
3Bilder
  • Das Projekt „Bewegt im Park“ bietet ab sofort wieder viele kostenlose Bewegungsangebote im Freien im ganzen Bundesland. Wie diese Rückenfit-Gruppe beim Training am Glanspitz in Salzburg.
  • Foto: ÖGK/wildbild
  • hochgeladen von Daniel Schrofner

Herumsitzen im Shutdown war gestern, jetzt ist wieder Bewegung angesagt: Das Projekt „Bewegt im Park“ bietet ab sofort wieder viele kostenlose Bewegungsangebote im Freien. Die erfahrenen Profis der Sportverbände ASKÖ, ASVÖ und Sportunion motivieren quer durch Salzburgs Bezirke in über 50 Kursen zur gesunden Bewegung: Von After-Work-Outs und Artistik, Dance Fitness, Ganzkörperfitness, Meditation, Pilates oder Rücken-Fit bis zu Stand-up-Paddle-Yoga und Zirkeltrainings.

SALZBURG. Die Kurse laufen den ganzen Sommer über bis Mitte September quer durch das Bundesland. Das Programm bietet die Möglichkeit, zahlreiche neue Sportarten unkompliziert und unverbindlich auszuprobieren. Die Kurse finden wöchentlich zur gleichen Zeit und bei jedem Wetter statt (zwischen 8.30 Uhr morgens und 20 Uhr abends). Vorkenntnisse oder eine Anmeldung sind nicht erforderlich. Es spielt auch keine Rolle, wie alt oder sportlich jemand ist – es können alle Interessierten teilnehmen. Bei den Kursen wird natürlich auf alle zum jeweiligen Zeitpunkt aktuellen Hygiene- bzw. Corona-Regeln geachtet. „`'Bewegt im Park `ist das perfekte Angebot für alle, die wieder in Bewegung kommen oder sich gerne in netter Gesellschaft an der frischen Luft bewegen wollen. Die Vielfalt der Bewegungskurse sowie die Locations in den Parks sind einzigartig. Die Einheiten sind speziell nach dem Corona-Shutdown eine Wohltat für Körper, Geist und Seele", hebt Harald Seiss, ÖGK-Landesstellenleiter in Salzburg, das Projekt hervor.

Zur gesteigerten Kurszahl gibt es heuer zusätzliche Neuerungen: Ein „All in One“-Kurs in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Behindertensportverband bindet Menschen mit Beeinträchtigung ein. Unter dem Titel „Functional Fitness“ werden in Salzburg erstmals „bewegte Mittagspausen“ angeboten.

Bewegungsmangel als Krankheitsrisiko

Mit Bewegungsmangel assoziiert sind vor allem Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes sowie Probleme des Gelenks- und Bewegungsapparates, wie Rückenschmerzen, die als Volksleiden Nummer 1 gelten. Regelmäßige (Ausdauer-)Bewegung ist wichtig, um gesund zu bleiben. Sie bringt den Stoffwechsel in Schwung, verbrennt überschüssiges Körperfett und schützt so zum Beispiel vorDiabetes. Das Herz-Kreislauf-System wird trainiert, die Muskulatur wird bzw. bleibt leistungsfähiger, die Psyche profitiert ebenfalls. „Bewegung ist Leben – und das spielt sich im Sommer im Freien ab. Wir unterstützen  ́Bewegt im Park ́ sehr gerne, da es Menschen jeden Alters und mit jedem Fitnesslevel niederschwellig zur Bewegung und an die frische Luft bringt. Das macht Freude – und was man gerne macht, macht man regelmäßig", so Gerhard Schmidt, Präsident der ASKÖ Salzburg.

Das Kurs-Angebot wächst jährlich

Seit 2016 werden die Freiluft-Kurse angeboten und das Angebot wächst von Jahr zu Jahr. Durchschnittlich nehmen bundesweit 11 Personen pro Kurseinheit teil, in Salzburg sind es sogar 16 Personen. Die gleichmäßige Altersverteilung zeigt, dass für jedes Alter und Fitnesslevel passende Angebote dabei sind. Finanziert wird das Projekt vom Sportministerium sowie vom Dachverband der Sozialversicherungsträger.

<< HIER >> findet ihr weitere Infos und die Termine des kostenlosen Bewegungsprogramms

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Daniel Schrofner aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen