Technische Defekte
Salzburg AG kämpft mit Ausfall von O-Bussen

Sechs Solaris Gelenktrolleybusse sind außer Betrieb.
2Bilder
  • Sechs Solaris Gelenktrolleybusse sind außer Betrieb.
  • Foto: Doyon Markus
  • hochgeladen von Johanna Janisch

Ein Drittel der Fahrzeugflotte das Salzburg AG kommt aus einer mangelhaften Produktionsserie. Nun fehlen bei technischen Defekten auch noch Ersatzteile, denn Zulieferbetriebe der Busmarke Solaris sind insolvent.

SALZBURG. Insgesamt 70 Obusse der Marke Solaris besitzt die Salzburg AG. Der Großteil davon – das entspricht 41 Bussen – stammt aus einer mangelhaften Serie. Von Beginn an gibt es hier technische Probleme elektronischer Teile. Jetzt kann die Salzburg AG die Probleme nicht mehr beheben, weil Ersatzteile fehlen.

Nutzt du die Öffis?

Herausfordernde Liefersituation

Sechs Obusse können derzeit nicht mehr fahren und warten auf ihre Reparatur. Wie lange die Busse noch stehen ist ungewiss. Aufgrund der herausfordernden Liefersituation konnte der Hersteller Solaris bislang keine Lösung vorlegen.

Um Engpässe zu vermeiden investiert die Salzburg AG jetzt in Obusse der Marke Hess.
  • Um Engpässe zu vermeiden investiert die Salzburg AG jetzt in Obusse der Marke Hess.
  • Foto: Salzburg AG
  • hochgeladen von Johanna Janisch

Salzburg AG kauft Hess-Obusse

Bei Bedarf könne die Salzburg AG aber auch auf ältere Obus-Modelle oder Busse der Firma Albus zurückgreifen. Um Engpässe künftig zu vermeiden, investiert die Salzburg AG weiter in Obusse der Marke Hess. 29 dieser neuen Obusse wurden bereits geliefert, 13 sollen in den nächsten Jahren folgen. Der Preis für einen Obus liegt bei mehr als einer Million Euro.

Das könnt dich auch interessieren

Mehr Insolvenzverfahren in Salzburg
Salzburgs Finanzen sind derzeit stabil
Sechs Solaris Gelenktrolleybusse sind außer Betrieb.
Um Engpässe zu vermeiden investiert die Salzburg AG jetzt in Obusse der Marke Hess.
Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.