450 schaurige Gesellen fielen in Gmunden ein

GMUNDEN. Jetzt im beginnenden Winter treiben sich wieder wilde Gesellen und finstere Gestalten herum. Gmunden erlebte am Samstag, 2. Dezember, eine wahre Invasion von finsteren Gestalten: 450 Perchten, Krampusse, Hexen und Teufel aus Österreich und Deutschland zogen auf den Rathausplatz der Traunseestadt ein, um ein bißchen das Fürchten zu lehren. Die schaurigen Fratzen waren allerdings sehr kinderfreundlich. Und unter den "schiachen" Masken verbarg sich so manches zärtliche Gesicht - wie das von der 13-jährigen Leonie am Bild.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen