Erste „Fete noire“ brachte 2300 Euro für Bedürftige

Dir. Klaus Ahammer MBA, Katharina Frostel, Peter Seifert, Mag. Julia Krapf, Bgm. Mag Stefan Krapf;
  • Dir. Klaus Ahammer MBA, Katharina Frostel, Peter Seifert, Mag. Julia Krapf, Bgm. Mag Stefan Krapf;
  • Foto: ÖVP Gmunden
  • hochgeladen von Kerstin Müller

GMUNDEN. Am Freitag, 13. Oktober 2017 fand heuer die erste schwarze Nacht „Fete noire“ der ÖVP Gmunden in der Villa Toskana statt. Der Erlös von 2300 Euro wurde jetzt von den beiden Hauptorganisatorinnen Julia Krapf und Katharina Frostel an Peter Seifert vom Verein „Hände die helfen“ in Anwesenheit von Bürgermeister Stefan Krapf und Hauptsponsor Dir. Klaus Ahammer von der Raiffeisenbank Salzkammergut übergeben. „Es freut uns, dass eine so große Summe zusammengekommen ist und damit Bedürftigen in unserer Region geholfen werden kann. Danke an unsere Besucherinnen und Besucher und vor allem auch Danke an unsere Partner und Sponsoren“, sagen Krapf und Frostel.
Die „Fete noire“ ist ein vollkommen neues Veranstaltungskonzept, das eine Nacht vollkommen in schwarz taucht. Zu der Musik von DJ Werner Ott gab es unter anderem eine Gin-Verkostung von Parzmair in Schwanenstadt, Schmankerl vom Verein „Hände die helfen“ uvm. Die Villa Toskana bot dafür das perfekte Ambiente. Die schwarze Nacht soll auch 2018 wieder stattfinden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen