Ischler Musikschüler präsentierten „Im Lullabye Land“

„Im Lullabye Land“ – so hieß das Stück, das von der Theatergruppe der LMS Bad Ischl im Kongress- & TheaterHaus aufgeführt wurde.
  • „Im Lullabye Land“ – so hieß das Stück, das von der Theatergruppe der LMS Bad Ischl im Kongress- & TheaterHaus aufgeführt wurde.
  • Foto: LMS Bad Ischl
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

BAD ISCHL. Ein Genuss für Auge und Ohr war die Aufführung des Musicals „Im Lullabye Land“, ein Großprojekt der Landesmusikschule Bad Ischl am 24. April im Kongress&TheaterHaus. Darum ging es: Eine Theatertruppe will zum Bühnenjubiläum ein fürchterlich absurdes Stück aufführen (mit Killerclown, Engeln und Pferden). Nach totalem Chaos, streikenden Schauspielern, unfertiger Musik und drohendem finanziellen Kollaps kommt mit Hilfe der Regenbogenpresse und eines russischen Oligarchen doch noch ein komödiantischer Erfolg heraus.
Dieses witzige und ironische Spektakel überzeugte durch ausgefeilte schauspielerische Leistungen - die geschliffenen Dialoge wurden von Petra Perner und ihrer Schauspieltruppe selbst entwickelt. Musikalisch wurde das satirische Musical begleitet vom Blockflötenensemble, vom Jugendblasorchester und Nummern der Pop-Band. Das Bühnenbild des BG/BRG Bad Ischl und die innovativen Tanzeinlagen der Klasse Tanz und Bewegung waren ein optischer Blickfang (leuchtende Hände bei schwarzem Hintergrund).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen