97. Jahreshauptversammlung
Ischler Trachtenverein zog alljährliche Bilanz

Altersehrungen beim Ischler Trachtenverein.
2Bilder

Die 97. Jahreshauptversammlung des GTEV D’Ischler fand kürzlich im Gasthaus „Sandwirt“ statt.

BAD ISCHL. Obmann Andreas Unterberger begrüßte alle anwesenden Trachtler sehr herzlich. Ein besonderer Gruß galt allen anwesenden Ehrengäste. Beim Totengedenken gedachte man der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder. Nach dem Vorlesen des vorjährigen Protokolls gewährte Kassierin Sieglinde Kain Einblick in einen zufriedenstellenden Kassenbericht.  Dem Verein gehören derzeit 73 aktive Mitglieder und 16 Kinder der Kindergruppe an. 193 unterstützende Mitglieder tragen wesentlich mit ihrem Beitrag zur Erhaltung des Vereines bei. Das Brauchtum im Jahreskreis zu leben, fordere viel Zeit und Einsatz (Glöcklerlauf, Liebstattsonntag, Maibaum etc.). Hierzu kommen die öffentlichen Ausrückungen und Auftritte.

Ehrungen und Neuaufnahmen

Für ihre 55-jährige Mitglieschaft wurden Christine Pernecker und Brigitte Eisl geehrt.  Kons. Josef und Walburga Zeppetzauer sind seit 50 Jahren Mitglieder. Josef Müllegger sen. wurde für seine 45-jährige,  Johann Eisl für seine 35-jährige, Brigitte Loidl für ihre 30-jährige und Christine Feichtinger für ihre 20-jährige Mitgliedschaft geehrt. Aufgenommen wurden Theresa Hillebrand, Katharina Hillebrand, Barbara Sams, Monique Schlager, Stephanie Linortner und Florian Laimer.

Altersehrungen beim Ischler Trachtenverein.
Neuzugänge des Ischler Trachtenvereins.
Autor:

Philipp Gratzer aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen