St. Wolfgang
Ronald Eichenauer pfeift für Ehrengäste auf "Bratwürstel-Tabu"

4Bilder

ST. WOLFGANG. Das ganze Salzkammergut isst Bratwürstel, oder? Nein, in St. Wolfgang gibt es auf Verordnung der Betreiber des Christkindl-Marktes nirgends Bratwürstel im öffentlichen Bereich. Beim Duft der gegrillten Köstlichkeiten ist den Besuchern des Adventmarktes das sprichwörtliche Wasser im Munde zusammengelaufen. Doch leider waren die Bratwürstel nicht für die Marktbesucher bestimmt, sondern für eine private Feierlichkeit. Der Freiheitliche Fraktionsobmann und Finanzreferent der Gemeinde, Ronald Eichenauer hat mit seiner Verlobten aus London, Elizabeth Birchall, zum "Bratwürstel Sonntag" und zur Besichtigung ihres neuen Konzepts „mieze schindler“ in ihr neues Haus eingeladen. Der Einladung sind viele gefolgt, darunter auch Bürgermeister Franz Eisl und der 2. LT-Präsident Adalbert Cramer.

Protest gegen das "Bratwürstelverbot"?

Warum es das "Bratwürstelverbot" in St. Wolfgang gibt, kann Eichenauer nicht beantworten, aber: "Ich habe großen Respekt vor den herausragenden Leistungen unseres Marktvereins. Wenn sich aber der Landtagspräsident ansagt, unsere bescheide Housewarming Party zu besuchen, kann ich ihm am Bratwürstel- Sonntag keine Frankfurter servieren."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen