B145
11-Jährige durch Felssturz verletzt

Ein Felsbrocken krachte auf ein Auto und verletzte das Mädchen schwer.
EBENSEE. Ein 44-jähriger deutscher Staatsangehöriger fuhr am 17. Februar 2019, gegen 14 Uhr mit seinem Pkw auf der B145 in Ebensee aus Richtung Gmunden kommend in Richtung Bad Ischl. Am Beifahrersitz fuhr seine 44-jährige Gattin mit, ihre 11-jährige Tochter saß auf dem rechten Rücksitz.
Bei Straßenkilometer 51,1 löste sich im Ortschaftsbereich von Kösslbach plötzlich ca. 60 Meter oberhalb der Fahrbahn ein etwa vier bis fünf Kubikmeter großer Gesteinsblock aus einer Felsformation und stürzte auf der ca. 70 Grad steilen Böschung Richtung B145.
Dabei zerteilte sich der Felsbrocken in mehrere kleine Blöcke. Einer dieser Felsbrocken krachte in weiterer Folge auf den Pkw, wobei der Felsen vorwiegend den rechten hinteren Dachbereich des Fahrzeuges traf und diesen schwer beschädigte. Die auf der Rückbank sitzende 11-Jährige wurde dadurch schwer verletzt. Sie wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt in das LKH Bad Ischl eingeliefert, von dort jedoch sofort in das UKH Salzburg verlegt. Ihre Eltern blieben unverletzt.
Der Verkehr auf der B145 wurde in Abstimmung mit der Bezirkshauptmannschaft Gmunden vorerst für den gesamten Verkehr gesperrt und eine Umleitung eingerichtet. Die Sperre konnte um 17:35 nach Besichtigung durch einen Landesgeologen wieder aufgehoben werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen