Abgestürtzt: Paragleiter verunfallte am Feuerkogel

Der Laakirchner stürzte mit seinem Paragleiter in Ebensee ab.
  • Der Laakirchner stürzte mit seinem Paragleiter in Ebensee ab.
  • Foto: Symbolfoto – panthermedia_net/makandy
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

EBENSEE. Ein Laakirchen startete am 11. Jänner um 10.45 Uhr zu einem Gleitschirmflug vom genehmigten Startbereich am Feuerkogel. Geplantes Ziel war die Landezone in Rindbach. Aufgrund von Nebel musste der Gleitschirmpilot bereits nach kurzem Flug seine Route ändern und flog in Richtung Langbathtal, um dort in einem nebelfreien Bereich zu landen. Im Verlauf der Langbathsee Landesstraße streifte er beim Versuch der Landung einen Baumwipfel und stürzte aus etwa 15 Meter Höhe unkontrolliert in den Straßengraben. Der Laakirchner, der mit Helm und Notfallausrüstung ausgestattet war, zog sich Verletzungen an der Wirbelsäule zu. Nachkommende Autolenker entdeckten den verunfallten Piloten und verständigten die Rettungskräfte. Der Verunfallte wurde ins Klinikum-Salzkammergut Gmunden eingeliefert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen