Adrian Pomberger ist Stahel - Schützenkönig 2018 in Hallstatt

v. rechts: SM Maik Riezinger, Schützenkönig Adrian Pomberger, Spender Engelbert Buttinger, Gedenkscheibensieger Matthias Moser – Foto Franz Frühauf
45Bilder
  • v. rechts: SM Maik Riezinger, Schützenkönig Adrian Pomberger, Spender Engelbert Buttinger, Gedenkscheibensieger Matthias Moser – Foto Franz Frühauf
  • hochgeladen von Franz Frühauf

Bei herrlichem Wetter fuhren die „Echerntaler Stahelschützen“ am Sonntag, 14. Oktober 2018 mit dem Mutzen entlang der Seestraße über den Hallstättersee und marschierten unter den Klängen des Lupitscher Bläserquartetts ins bereits schattige Echerntal. Für die ausländischen Hallstattbesucher war dies natürlich ein besonderes Highlight zum Fotografieren. Bei der Überfahrt hörte man lautstark das Schützenlied „Mia Schützen, mia san lustige Leut, juhe“ und die Hallstätter Fronleichnamsschützen gaben zu Ehren der Stahelschützen während des Umzuges Böllerschüsse mit ihren Prangerstutzen ab. Nach dem zweitägigen Schießen mit sechs Bewerben wurde die Siegerehrung im Bräugasthof durchgeführt. Bereits bei der Eröffnungsrede wies Schützenmeister Maik Riezinger darauf hin, dass es heuer eine große Überraschung gibt und die „Jungen Schützen“ im Vormarsch sind. Als Schützenkönig 2018 wurde Adrian Pomberger (24/44) vor Matthias Moser (24/40) und Maik Riezinger (25) von Allen kräftig bejubelt. Auf den Plätzen folgten David Brader (26), Pierre Prokop (27/46), Marco Schlager (27/42), Josef Sonnleitner (29), Thomas Bruckenberger (37), Günther Pilz (38), Georg Scakolcza (40), Moritz Stadlmayr (48), Adolf Koscar (49) und Alexander Grill (56). Die Gedenkscheibe und für jeden Schützen einen Sachpreis spendeten heuer Engelbert Buttinger anlässlich seines 70. Geburtstages. Die Wertung der Gedenkscheibe gewann Matthias Moser vor Adrian Pomberger und Josef Sonnleitner. Bei der Kreiswertung siegte Josef Sonnleitner, beim Tiefschuss-Zapfen Adria Pomberger, beim Tiefschuss-rot David Brader und beim Tiefschuss-schwarz Pierre Prokop. Schützenmeister Maik Riezinger bedankte sich bei seinen Schützen für den fairen Wettkampf. Bei den Zielern und Schreibern für die umsichtige Arbeit und bei den fleißigen Damen in der Küche und im Service der Schießstätte – Roswitha, Siegrid und Elisabeth – für die Betreuung der Schützen. Ein besonderer Dank ging an die Geschäftsleute und Einrichtungen in Hallstatt für die zahlreichen Sachspenden und an das Lupitscher Bläserquartett – Franz Egger, Sepp Moser, Edi Pichler und Werner Hilbrand. Die seit Jahren von Frau Elfriede Hinterer angefertigte „Schneiderfahne“ musste diesmal Alexander Grill mit nach Hause nehmen.

v. rechts: SM Maik Riezinger, Schützenkönig Adrian Pomberger, Spender Engelbert Buttinger, Gedenkscheibensieger Matthias Moser – Foto Franz Frühauf

Autor:

Franz Frühauf aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.