Ehrenamtliche Schulwegpolizisten gesucht

GMUNDEN. Seit über 18 Jahren regeln im Bezirk Gmunden vor vielen Schulen ehrenamtliche Erwachsene als „Schulwegpolizisten“ an strategisch wichtigen Punkten den Verkehr und ermöglichen so täglich den Schulkindern ein gefahrloses Überqueren. Da sich diese Art und Weise der Schulwegsicherung bestens bewährt hat, wurde die Verwendung von Schulwegpolizisten im Laufe der letzten Jahre im Interesse der Gemeindebevölkerung, der Schule selbst, der örtlichen Polizeidienststellen und auch der Verkehrsabteilung der OÖ. Landesregierung systematisch ausgebaut und mittlerweile ist die Zahl der Schulwegpolizisten im Bezirk auf über 85 Personen angewachsen.
Als Schulwegpolizisten werden Personen im Alter von über 18 Jahren, die sich engagieren wollen und mit hohem sozialen Niveau ausgestattet sind und daher ein klagloses und unfallfreies Überqueren der Schulkinder ermöglichen, verwendet. Die Akzeptanz bei den Fahrzeuglenkern, die darüber sehr froh sind, dass die Schulkinder geordnet die Straße überqueren ist besonders groß und daher funktioniert das perfekte Miteinander.
Die Österreichische Straßenverkehrsordnung-STVO, ermöglicht den Einsatz von erwachsenen Schulwegpolizisten, die sich ehrenamtlich, freiwillig und somit unbezahlt in den Dienst der wichtigen Schulwegsicherung stellen und im unmittelbaren Nahbereich der betreffenden Schule täglich die Schulwegsicherung zur vollsten Zufriedenheit Aller verrichten.
Als SchulwegpolizistInnen melden sich aktive, körperlich geeignete Senioren, Eltern, deren Kinder an der betreffenden Schule unterrichtet werden sowie Frauen und Männer die einen wertvollen Beitrag im Sinne der Allgemeinheit und Ehrenamtlichkeit leisten wollen und somit ist die Zahl dieser besonderen Menschen in Oberösterreich bereits auf über 600 Personen angewachsen die regelmäßig, jeweils an bestimmten Wochentagen bei jeder Witterung – ob Regen, Schneefall, Wind oder Minusgraden, für die Schulwegsicherung unserer Kinder im Bezirk zur Verfügung stehen.
Ausgesucht, ausgebildet und betreut werden die Schulwegpolizisten von Polizeibeamten bzw. Polizeiverkehrserziehern der örtlichen Dienststellen. Die theoretische und praktische Ausbildung dauert etwa drei Stunden.
Schulwegpolizisten sind über die jeweils zuständige Gemeinde und auch über die OÖ.Landesregierung versichert und bekommen von der zuständigen Bezirkshauptmannschaft einen amtlichen Ausweis ausgestellt und sind somit berechtigt, auf öffentlichen Straßen und zum Zwecke der Schulwegsicherung an besonders dafür vorgesehenen Stellen Verkehrsregelungen durch zu führen.

Die dafür nötigen und einheitlichen Uniformen und Ausrüstungsgegenstände werden von der Verkehrsabteilung der OÖ. Landesregierung zur Verfügung gestellt und von der Polizei vergeben.
Dringend gesuchte Interessenten für diese ehrenvolle und wichtige Aufgabe in Gmunden, Ohlsdorf, Gschwandt und Traunkirchen, mögen sich bitte bei der zuständigen Schuldirektion melden.

Autor:

Kerstin Müller aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.