Feuer in Laakirchen – neun Feuerwehren im Einsatz

SONY DSC

LAAKIRCHEN. Die rasche Reaktion einer 25-Jährigen verhinderte wohl Schlimmeres: Die Frau aus dem Bezirk Gmunden sah am 16. September gegen 3 Uhr eine ungewöhnliche Rauchentenwicklung etwa zwei Kilometer von ihrem Wohnort entfernt, woraufhin sie mit ihrem Pkw dorthin fuhr und das in Flammen stehende Nebengebäude eines landwirtschaftlichen Objektes bemerkte. Sie alarmierte umgehend die Feuerwehr und weckte durch Klingeln die Bewohner des Hauses, welche den Brand noch nicht bemerkt hatten. Die drei im Haus anwesenden Personen konnten das Wohnhaus noch vor Eintreffen der Feuerwehr unverletzt verlassen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Nebengebäude bereits in Vollbrand. In dem Nebengebäude befinden sich eine Hackschnitzelheizung, ein Hackschnitzellager mit Zufuhrsystem, eine Garage, ein weiteres Hackschnitzellager sowie ein Hühnerstall.

150 Mann im Einsatz, keine Verletzten
Der Brand konnte von neun Feuerwehren mit insgesamt 150 Mann unter Kontrolle gebracht werden. Das Rote Kreuz Gmunden stand zur Betreuung der Familie im Einsatz.
Ersten Einschätzungen zufolge dürfte der Brand im Bereich der Garage ausgebrochen und auf das übrige Objekt übergegriffen haben.
Am Nebengebäude entstand ein Schaden in bislang unbekannter Höhe. Am Wohnhaus wurde durch die Wärmeentwicklung ein Fenster beschädigt, ansonsten blieb das Wohnhaus unbeschädigt. Es wurde niemand verletzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen