Frenetischer Applaus für die Kinder von „Goisern macht Circus“

Heiß her ging es im Circuszelt beim Feuerspucken und Feuerschlucken, eine der größten Herausforderungen für die jungen Artisten, aber auch für die zuschauenden Eltern.
2Bilder
  • Heiß her ging es im Circuszelt beim Feuerspucken und Feuerschlucken, eine der größten Herausforderungen für die jungen Artisten, aber auch für die zuschauenden Eltern.
  • Foto: Goisern mach Circus
  • hochgeladen von Felix Schifflhuber

BAD GOISERN. Am Samstag den 10. August fand der Circusworkshop in Bad Goisern in zwei ausverkauften, mitreißenden Circusvorstellung seinen Höhepunkt. Rund 100 Kinder aus Bad Goisern und Umgebung hatten eine Woche lang im wohl heißesten Sommer, den Bad Goisern je erlebt hatte, trainiert, geschwitzt, gelacht und geweint. Sie sind an ihre Grenzen gegangen, über sich hinausgewachsen und haben tosenden, wohlverdienten Applaus vom begeisterten Publikum geerntet, der schon während den Vorstellungen kaum verebbte.

"Besser als jeder andere Circus, der je in Bad Goisern stattfand. Vom Einradfahren, Feuerspucken- und schlucken, bis hin zu den Clowns und Artisten war im bunten Programm alles vertreten, was in einem professionellen Circus auch geboten wird." so eine begeisterte Besucherin am Samstag nach der Vorstellung im Veranstaltungszelt am Marktplatz in Bad Goisern.

"Die Kinder waren einfach toll: sie haben trotz der Hitze durchgehalten, motiviert, begeistert, aber auch diszipliniert an ihren Auftritten gearbeitet. Es ist einfach verblüffend, wie aus mehr als hundert Kindern kleine ArtistInnen werden, die ihr Publikum in den Bann ziehen und auftreten, als hätten sie nie etwas anderes gemacht!"
"Wir haben schon viele Anfragen für nächstes Jahr erhalten, aber so weit sind wir mit unseren Gedanken noch nicht. Im Moment genießen wir den Erfolg und freuen uns, dass wir eine problemlose und vor allem unfallfreie Veranstaltungswoche hatten. In den nächsten Tagen werden uns noch die Nacharbeiten beschäftigen, erst dann können wir über zukünftige Circuswochen nachdenken. Aber eines ist sicher: Ohne die rund 35 freiwilligen Helfer wäre dieses Projekt nicht möglich gewesen, ihnen gebührt ein großes „Dankeschön“. Die Unterstützung und Mitarbeit der Ehrenamtlichen sind auch unerlässliche Grundvoraussetzung für weitere Veranstaltungen. Aber wie gesagt, so weit sind unsere Gedanken jetzt noch nicht" meint das Veranstalterteam Anja, Christina und Georg.

Heiß her ging es im Circuszelt beim Feuerspucken und Feuerschlucken, eine der größten Herausforderungen für die jungen Artisten, aber auch für die zuschauenden Eltern.
Gleichgewichtssinn und Zusammenhalt im wahrsten Sinne des Wortes bewiesen die Akrobaten auf den Leitern. Gemeinsam und in Teamarbeit waren die Künstler standfest und durch nichts aus der Ruhe zu bringen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen