Kenny Klein ist Österreichs "einfallsreichster Barkeeper

Die Gewinner – unter ihnen der Bad Ischler Kenny Klein (3.v.l., blaues Sakko).
4Bilder
  • Die Gewinner – unter ihnen der Bad Ischler Kenny Klein (3.v.l., blaues Sakko).
  • Foto: Bombay Sapphire
  • hochgeladen von Thomas Kramesberger

WIEN/BAD ISCHL. Montagabend kürte Bombay Sapphire Kenny Klein, den österreichischen Gewinner der „World’s Most Imaginative Bartender“ Cocktail Competition. Als Teil des globalen Bombay Sapphire „World’s Most Imaginative Bartender“ Wettbewerbs trafen bei der gestrigen Veranstaltung im Designhotel „Das Stue“ und in der „Bar Tausend“ in Berlin die kreativsten Bartender des Landes aufeinander. Gastgeber waren Raj Nagra, Global Brand Ambassador, und Karim Fadl, Deutscher Brand Ambassador, von Bombay Sapphire Die Qualifikation für das globale Finale im Juni 2014 in London konnte nicht nur ein Österreicher für sein Land entscheiden, denn es war gleichzeitig auch das lokale Finale der kreativsten Bartender aus Dänemark, Norwegen, Deutschland und der Schweiz.

Die sechsköpfige Jury bestand aus folgenden Experten:
• Wolfgang Bogner (Barmanager Onyx Bar im Hyatt, Zürich)
• Giovanni Massimino (Barmanager der DaCaio Bar im The George, Hamburg)
• Raj Nagra (Global Brand Ambassador Bombay Sapphire)
• Andreas Obermeier (Barmanager Albertina Passage, Wien)
• Alex Ruas (Barmanager der St. O2 Babylon Bar, Oslo)
• Sören Krog Sörensen (Besitzer von Ourselves Alone, Kopenhagen)

Die Teilnehmer hatten in der Bewerbungsphase die Aufgabe, einen außergewöhnlichen Cocktail zu kreieren, der alle existierenden Grenzen der Cocktailkunst überschreitet. Die zweite Herausforderung mussten sie direkt beim Wettbewerb bewältigen: Eine Stunde vor Beginn wurde den Bartendern ein Warenkorb an geheimen Zutaten zur Verfügung gestellt, um einen neuen, fantasievollen Drink zu entwickeln. Im Finale mussten dann binnen zehn Minuten sowohl der Bewerbungscocktail als auch der neu entwickelte Cocktail gemixt und der Jury vorgestellt werden.

Der Gewinner, Kenny Klein von der Maniac Bar Artists Showbar in Bad Ischl konnte sich in der ersten Runde gegen 23 österreichische Konkurrenten und ihre Kompositionen durchsetzen. Vor Ort überzeugte er die Jury mit seinen Cocktailkreationen „Queen Victoria’s Bequest“ und „Groove is in the heart“. Diese bestachen beide durch ihre besonderen Geschmacksverbindungen und die fantasievolle Verwendung und Inszenierung der Hauptzutat, Bombay Sapphire.

Zutaten:
50 ml BOMBAY SAPPHIRE Gin 40%
15 ml PX Sherry Lustau
10 ml frischer Limettensaft
20 ml hausgemachter Apfel-Karotten Ceylon Curry Sirup
1 Spritzer TBT Tonic Bitter
2 Spritzer TBT Orangen Bitter
Garnitur:
eine Handvoll gebratene Curry-Zucker-Nudeln Zubereitung:
Alle Zutaten mit in das Rührglas geben und durchmischen. Doppelt abseihen und in ein Cocktail Glas geben.

Groove is in the heart
Zutaten:
50 ml BOMBAY SAPPHIRE Gin 40%
30 ml frischer Limettensaft
30 Stk. Dashi-Körner
20 ml hausgemachter Holunderblüten-Vanille- Sirup
frisches Zitronengras
1⁄2 Eiweiß
Kardamom, Absinth, Koriander-Aroma
Garnitur:
Eierschale mit Dashi-Körnern
Zubereitung:
Alle Zutaten in den Mixer geben und shaken. Doppelt abgeseiht im Cocktailglas servieren.

Juni 2014: Finale in London
Die Finalisten der einzelnen Länder treten beim globalen Finale in London im Juni 2014 gegeneinander an. Im Rahmen einer eindrucksvollen viertägigen Reise nach England werden die lokalen Finalisten auf den Spuren des Gins wandeln und den Ursprüngen von Bombay Sapphire näherkommen. Höhepunkt der Reise wird das große „World’s Most Imaginative Bartender 2014“ Finale in London sein, bei dem die Finalisten die Aufgabe haben, fantasievolle Cocktails zu kreieren und existierende Grenzen der Cocktailkunst zu überschreiten.

Der deutsche Brand Ambassador von Bombay Sapphire, Karim Fadl, kommentiert: „Das nationale Bombay Sapphire-Finale in Berlin hat mit den fünf Gewinnern, die dank ihrer Cocktailkreationen auserwählt wurden, einen außergewöhnlich hohen Standard extrem talentierter Bartender unter Beweis gestellt. Unsere Wettbewerbe inspirieren und schulen Bartender aus der ganzen Welt und fordern sie letztendlich dazu heraus, Weltklassecocktails zu kreieren. Wir sind fest davon überzeugt, dass genau dies auch im Finale 2014 geschieht und das Talent unter den weltweiten Bartendern mehr denn je unter Beweis gestellt wird.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen