Geschwindigkeitskontrolle in Bad Ischl
Mobiles Radar in Bad Ischl "blitzt" derzeit in Sulzbach

Das Mobile Radar von Bad Ischl – nun ein grauer Opel Comobo – "blitzt" aktuell in Sulzbach.
9Bilder
  • Das Mobile Radar von Bad Ischl – nun ein grauer Opel Comobo – "blitzt" aktuell in Sulzbach.
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

Neben den beiden Fixen Radarkästen in Bad Ischl wird auch an diversen Standorten das Mobile Radar aufgestellt. Hier erfahren Sie, wo es aktuell "blitzt".

BAD ISCHL. In unregelmäßigen Abständen wird das Mobile Radar in den Bad Ischl aufgestellt, um Geschwindigkeitsübertretungen zu kontrollieren. Dies ist eine Ergänzung zu den fixen Radarkästen in der Salzburger Straße und der Grazer Straße. Die mobile Geschwindigkeitsmessung befindet sich in einem grauen Opel Combo.

Seit 12. Mai 2021

Aktuell steht das Mobile Radar im Bad Ischler Ortsteil Sulzbach auf der kleinen Straße, die parallel zu den Eisenbahnschienen verläuft und die Ortsteile Sulzbach und Kaltenbach verbindet. Achtung: Hier darf man nur 30 km/h fahren! Das Heck des Fahrzeuges zeigt stadteinwärts (siehe Foto).

Seit KW16/2021

Im April das Mobile Radar in der Tänzlgasse (zwischen Kurpark und Villa Seilern, wo das Hotel Grand Elisabeth gebaut werden soll). Achtung #1: Hier sind nur 30 km/h erlaubt!
Achtung #2: Es handelt sich dabei nicht mehr um einen weißen Kastenwagen, sondern um einen grauen Opel Combo.

Seit KW13/2021

Bis 20. April "blitzte" das Mobile Radar am Traunkai. Das Heck zeigte stadteinwärts. Erlaubt sind hier 30 km/h. Achtung: Es handelt sich bei diesem Fahrzeug nicht mehr um einen weißen Kastenwagen, sondern um einen grauen Opel Combo.

Seit Mitte Dezember 2020

Aktuell ist uns kein Standort des mobilen Radars bekannt. Sobald es wieder "blitzt" werden Sie hier informiert.

Seit 27. November 2020

Seit 27. November stand das Mobile Radar von Bad Ischl in der Götzstraße und war auf der Parkfläche gegenüber von Gigasport positioniert. Es "blitzt" stadtauswärts, also Richtung Kreisverkehr. Achtung #1: Hier sind nur 30 km/h erlaubt! Achtung #2: Das Kennzeichen des Autos hat sich geändert und endet nun nicht mehr auf "DU".

Seit 11. November 2020

Vorher stand das Mobile Radar von Bad Ischl im Ortsteil Steinfeld in der Steinfeldstraße direkt unter der Umfahrungsbrücke der B145, das Heck zeigt "stadtauswärts" (siehe Foto). Achtung: Hier sind nur 30 km/h erlaubt!

Seit KW45/2020

Bis Mitte November stand das Mobile Radar von Bad Ischl im Ortsteil Pfandl in der Pfandler Straße, das Heck zeigt "stadtauswärts" (siehe Foto).

Seit KW43/2020

Bis KW43 stand in Sulzbach auf der kleinen Straße, die parallel zu den Eisenbahnschienen verläuft und die Ortsteile Sulzbach und Kaltenbach verbindet. Achtung: Hier darf man nur 30 km/h fahren!
Das Heck des Fahrzeuges zeigt stadteinwärts (siehe Foto).

Seit KW 41/2020

Zwischen KW41 und 43 stand das Mobile Radar in der Lindaustraße, Kreuzung Mastaliergasse. Aufgestellt ist es dabei so, dass das Heck des Fahrzeuges in Richtung Kindergarten Kaltenbach zeigt.


Anzeige
Für Landeshauptmann Thomas Stelzer ist klar: „Wir in Oberösterreich nutzen den Klima- und Umweltschutz für den Aufbruch aus der Krise.“

LANDESHAUPTMANN THOMAS STELZER STARTET SOLAR- UND ÖFFI-OFFENSIVE
Bei der Energiewende gibt Oberösterreich das Tempo vor.

Landeshauptmann Thomas Stelzer treibt den Klima- und Umweltschutz in Oberösterreich entschlossen voran. Mit Milliarden-Investitionen setzt das Land genau dort an, wo die stärksten Hebel sind: beim massiven Ausbau von Sonnenstrom und einer Großoffensive im öffentlichen Verkehr. Jedes Jahr werden in Oberösterreich rund 2,3 Milliarden Euro in die Energiewende investiert. Daher ist Oberösterreich schon jetzt bei fast allen erneuerbaren Energieträgern, wie Biomasse, Wasserkraft und Sonnenkraft, die...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen