Neuer Radverkehrsbeauftragter für Gmunden

Frischgebackene Radverkehrsbeauftragte, v.l.n.r. Gottfried Fellner (Stadtgemeinde Gmunden), Bgm. Heinrich Perner (St. Andrä im Lungau), Wolfgang Ainz (Gemeinde Faistenau) und Robert Simbürger (Klimabündnis Österreich)
  • Frischgebackene Radverkehrsbeauftragte, v.l.n.r. Gottfried Fellner (Stadtgemeinde Gmunden), Bgm. Heinrich Perner (St. Andrä im Lungau), Wolfgang Ainz (Gemeinde Faistenau) und Robert Simbürger (Klimabündnis Österreich)
  • Foto: Klimabündnis
  • hochgeladen von Kerstin Müller

GMUNDEN. Wie kann man sanfte Mobilität in der eigenen Gemeinde unterstützen? Fundierte Antworten auf diese Frage gibt der Mobilitätslehrgang des Klimabündnis, der mit Unterstützung durch den Salzburger Landesrat Hans Mayr fundiertes Basiswissen und praktische Tipps für eine nachhaltige Verkehrsgestaltung vermittelt. Am 3. Oktober startete der Lehrgang in Bischofshofen mit der Radverkehrsförderung als Schwerpunktthema. Die Gemeindebediensteten Wolfgang Ainz aus Faistenau und Gottfried Fellner aus Gmunden sowie Bürgermeister Heinrich Perner aus St. Andrä im Lungau schlossen den Tag mit dem Zertifikat zum „Kommunalen Radverkehrsbeauftragten“ erfolgreich ab.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen