Ab 2. April
Parkmöglichkeiten für Tagesausflugsgäste werden im Salzkammergut limitiert

Auch beim Offensee im Salzkammergut soll die Zahl der Tagesausflugsgäste durch das Parkplatzlimit verringert werden.
  • Auch beim Offensee im Salzkammergut soll die Zahl der Tagesausflugsgäste durch das Parkplatzlimit verringert werden.
  • Foto: Gratzer
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

Anfang April verkündete das Land OÖ zusätzliche Maßnahmen zur Einschränung der Tagesausflügler und Bewusstseinsbildung in den Ferienregionen.

BEZIRK GMUNDEN. Insbesondere das Salzkammergut war bereits am vergangenen Wochenende wieder stark vom Tagesausflugs-Tourismus betroffen. Jetzt wurden zusätzliche Maßnahmen für die Salzkammergut-Gemeinden angeordnet: insbesondere verstärkte Polizeikontrollen für Ausflugsgäste, um große Menschenansammlungen in den Gebieten zu verhindern. Landeshauptmann Thomas Stelzer hat sich heute auch an die Bürgermeister der betroffenen Region gewendet. In seinem Schreiben kündigte er die zusätzlichen Maßnahmen an, um den Ausflugstourismus zu unterbinden. Bereits ab morgen, 2. April, werden durch die Landesstraßenverwaltung die Parkmöglichkeiten für Tagesausflugsgäste limitiert.

„Nicht nur die Bürgerinnen und Bürger, sondern auch die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sind besorgt und verärgert über die vielen Ausflugsgäste in unseren beliebten Tourismusregionen."

Thomas Stelzer, Landeshauptmann

„Nicht nur die Bürgerinnen und Bürger, sondern auch die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sind besorgt und verärgert über die vielen Ausflugsgäste in unseren beliebten Tourismusregionen", sind sich Stelzer und Landesrat Günther Steinkellner einig. Unt weiter: "Es kann nicht sein, dass die Bundesregierung einerseits notwendige Ausgangsbeschränkungen verhängt, um große Menschenansammlungen zu verhindern, und gleichzeitig Menschenmassen durch das Salzkammergut oder andere Regionen wandern." Stelzer hat die betroffenen Gemeinden auch gebeten, selbst Initiativen zu starten, „um die noch verbleibende und uneinsichtige Minderheit davon zu überzeugen, dass es um unser aller Gesundheit und um Menschenleben geht.“

Hauptsächlich Parkplätze bei Seen betroffen

Eingeschränkte Parkmöglichkeiten ab 2. April – im Bereich der Landesstraßenverwaltung – wird es im Bezirk Gmunden beim Langbathsee (Ebensee), beim Offensee (Ebensee), beim Gosausee und Umgebung (Gosau - 5 Parkplätze), beim Almsee (Grünau) und beim Traunsee (Bräuwiese, Traunkirchen) geben.

Auch Seilbahnbetreiber mit im Boot

Auch die touristischen Beteiligungen der OÖ Landesholding werden das Parkplatzangebot und den Zugang zu Wanderwegen im Bezrik Gmunden ab 2. April stark einschränken. Dies umfasst die Parkplätze der OÖ Seilbahnholding in Ebensee am Feuerkogel, Obertraun-Krippenstein und Gosau-Hornspitzbahn und am Kasberg. Ergänzend wurden alle Geschäftsführer der oberösterreichischen Tourismusverbände ersucht, in Absprache mit der betreffenden Gemeinde Maßnahmen umzusetzen, um das Auftreten von großen Menschengruppen zu verhindern.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen