Libelle im Einsatz
Polizeihubschrauber holte Bergsteiger aus Klettersteig

Der Polizeihubschrauber "Libelle" war am Freitag beim Seewand Klettersteig in Hallstatt im Einsatz.
  • Der Polizeihubschrauber "Libelle" war am Freitag beim Seewand Klettersteig in Hallstatt im Einsatz.
  • Foto: Klaus Mader/Archiv
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

Ein 35-jähriger Tscheche und seine 30-jährige Freundin saßen am Freitag am Seewand Klettersteig fest. Per Handy verständigten sie die Einsatzkräfte.

HALLSTATT. Ein 35-jähriger tschechischer Staatsangehöriger und seine  Freundin (30) wollten am Freitag den Seewand Klettersteig in Hallstatt begehen. Dieser zählt auch bei besten Bedingungen zu den längsten und schwierigsten Klettersteigen in den Ostalpen. Derzeit gibt es  in der Wand noch mehrere Schneefelder und auch nach dem Ausstieg ist der Weg zur Seilbahn bei rund drei Metern Schnee nur mit Schneeschuhen möglich.


Aus Fixseil ausgehängt

Das Paar stieg gegen 14:30 Uhr in den Klettersteig ein. Nach etwa der Hälfte der Route  erkannte es die Aussichtslosigkeit seines Vorhabens und begann abzuklettern. Aus bisher nicht nachvollziehbaren Gründen hängten sich die beiden Bergsteiger dann auch vom Fixseil aus, um frei abzusteigen. Nach wenigen Metern konnten sie schließlich nicht mehr weiter und verständigten per Handy die Rettungskräfte. Gegen 18 Uhr wurden sie von der Besatzung des Polizeihubschraubers "Libelle" geortet, per 30-Meter-Seil gerettet und unverletzt ins Tal geflogen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen