Rotes Kreuz in Gmunden saniert und erweitert Dienststellengebäude

Politik, Wirtschaft und Führungskräfte des Roten Kreuzes geben offiziell den Startschuss für die Generalsanierung des Rotkreuzgebäudes in Gmunden.
  • Politik, Wirtschaft und Führungskräfte des Roten Kreuzes geben offiziell den Startschuss für die Generalsanierung des Rotkreuzgebäudes in Gmunden.
  • hochgeladen von Wolfgang Kollersberger

Gmunden: Die Aufgaben des Roten Kreuzes wachsen stetig und so sind dringend Modernisierungsmaßnahmen sowie eine Erweiterung des 1985 in Betrieb genommenen Dienststellengebäudes notwendig geworden. Neben der Ortsstelle sind auch die Bezirksstelle mit Rettungsleitstelle und die Kleiderboutique im Gebäude, Miller von Aichholzstraße 48, untergebracht. Mit einer kleinen „Baubeginn-Feier“ fiel der Startschuss zu dieser notwendigen Generalsanierung.

Um den täglichen Anforderungen gewachsen zu sein, reicht das Platzangebot bei Weitem nicht mehr aus. Derzeit sind es am Standort in Gmunden an die 300 Mitarbeiter die rund um die Uhr neben dem Rettungsdienst auch die Rettungsleitstelle, den hausärztlichen Notdienst, das Bezirksbüro und die Kleiderboutique betreuen. Zusätzlich werden auch andere Leistungsbereiche wie das Jugendrotkreuz, die Gesundheitsdienste, Rufhilfe, Besuchsdienst, Betreutes Reisen, Krisenintervention, Blutspendedienst und das Kurswesen angeboten. Für diese aufs Jahr gerechneten 130.000 Stunden im Dienste der Bevölkerung fehlt es an entsprechenden Räumlichkeiten und Parkplätzen. Auch Material und Gerätschaften für den Katastrophenhilfsdienst sind an diesem Standort eingelagert und benötigen dementsprechend Platz.

„Ziel ist es, unsere Serviceleistungen für die Bevölkerung in gewohnter Weise aufrecht zu erhalten bzw. ständig zu erweitern. Damit dies auch für unsere Mitarbeiter möglich ist, bedarf es dringend notwendiger und adäquater Infrastrukturen.“, so Bezirksgeschäftsleiter Harald Pretterer.

Zahlreiche Punkte sprachen für ein Beibehalten des Standortes und so fiel am 17. März der symbolische Startschuss mit einer kleinen „Baubeginn-Feier“. Hausherr und Bezirksstellenleiter Bezirkshauptmann Alois Lanz begrüßte die Mitarbeiter und Ehrengäste und lud zum symbolischen Ziegelaufbau.
Rotkreuzgeschäftsleiter Dir. Mag. Thomas Märzinger betonte in seiner Ansprache die Notwendigkeit dieser Generalsanierung. Gleichzeitig dankte er den Mitarbeitern des Bezirkes für die gute Zusammenarbeit.
Bürgermeister Mag. Stefan Krapf würdigte die Leistungen die das Rote Kreuz für seine und die umliegenden Gemeinden tagtäglich erbringen. Auch der zweite Landtagspräsident Dipl. Ing. Dr. Adalbert Cramer fand Worte der Anerkennung und wünschte wie seine Vorredner ein gutes und reibungsloses Gelingen beim Umbau.
Nach dem offiziellen Startschuss konnten sich die anwesenden Gäste ausführlich über die geplanten Neuerungen informieren. So wird das Platzangebot von derzeit 1530 m2 auf insgesamt ca. 2380 m2 erweitert.

Wo: Rotes Kreuz, Bezirksstelle Gmunden, Miller-von-Aichholz-Straße 48, 4810 Gmunden auf Karte anzeigen

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen