Sabine Ladstätter beim FEST FÜR DIE ARCHÄOLOGIE in Traunkirchen Donnerstag, 31. Oktober - Klostersaal, Beginn: 19.00 Uhr

Sabine Ladstätter vor den Ruinen von Ephesos
2Bilder

„Es hat mich immer fasziniert, dass sich unter der Erde etwas verbirgt - es verbirgt sich die gesamte Kulturgeschichte des Menschen.“ Für Sabine Ladstätter, Direktorin des Österreichischen Archäologischen Instituts, Grabungsleiterin in Ephesos, 2011 als „Wissenschaftlerin des Jahres“ ausgezeichnet, ist Archäologie Abenteuer. Bei ihren vielen Projekten zwischen Österreich, Ägypten und Kleinasien ist sie immer auf der Suche nach jenen Antworten, die Menschen früherer Gesellschaften auf die heute noch aktuellen Fragen der Migration, der Umwelt und ihrer Probleme, des Umgangs mit religiöser Vielfalt gefunden haben.
Buchvorstellung
Beim 2. Fest für die Archäologie, veranstaltet vom Kulturverein Archekult Traunkirchen, stellt Sabine Ladstätter ihr soeben erschienenes Buch „Knochen, Steine, Scherben“ vor. Sie führt die Zuhörer an berühmte und weniger bekannte archäologische Fundorte und zu den Geschichten ihrer Entdeckung, erzählt von ihrer Arbeit und beantwortet Publikumsfragen zum Thema Abenteuer Archäologie.
Rahmenprogramm
Auch das übrige Programm des Festes kann sich sehen lassen: Der Münchner Archäologe Robert Schuman gibt in einem Podiumsgespräch Auskunft über neueste Erkenntnisse zur Urgeschichte Traunkirchens, während der Veranstaltung sind archäologische Funde aus dem Klosterhof ausgestellt, die vom Bundesdenkmalamt als Dauerleihgaben der Gemeinde überlassen und demnächst im Kultur- und Tourismusbüro der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
Für die musikalische Umrahmung sorgen Michaela Schausberger (Gesang) und Christian Kapun (Klarinette). Ein gemütlicher Ausklang bei Wein und Brötchen bietet Gelegenheit zu interessanten Fachgesprächen mit Frau Dr. Ladstätter, die auch gerne bereit ist ihr Buch zu signieren.
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Wann: 31.10.2013 19:00:00 Wo: Klostersaal, Klosterplatz 1, 4801 Traunkirchen auf Karte anzeigen
Sabine Ladstätter vor den Ruinen von Ephesos
Wieder in Traunkirchen: Funde der Hallstattzeit aus dem Klosterhof

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen