Sanierungsarbeiten an der B145 in Altmünster

ALTMÜNSTER. Das Land OÖ plant für 2020 die Belagssanierung der B145. Die Marktgemeinde Altmünster muss dafür im Vorfeld die teilweise 60 Jahre alte Infrastruktur wie Wasser-, Kanal- und Stromleitungen erneuern. Diese Kosten für diese Arbeiten an der 1,8 Kilometer langen Strecke zwischen Kreuzung Pichlhofstraße beim ABZ und der Großalmstraße beim Schloss Ebenzweier werden etwa 1 Million Euro betragen.
Seit Anfang März schreiten diese Arbeiten gut voran und ab Mai erfolgt der Abschnitt von der Billa-Filiale Richtung Traunkirchen bis zum Ortsende von Altmünster. Hier werden im Geh- und Radweg die Leitungen erneuert. Dabei kann im jeweiligen Baufeld – auf einer Länge bis zu 100 Metern – der Radverkehr nur mit dem motorisierten Verkehr als Mischverkehr auf der Fahrbahn geführt werden und so kommt es während der Bauarbeiten zu Beeinträchtigungen. Die Marktgemeinde Altmünster ersucht die Verkehrsteilnehmer dafür um Verständnis. Während der Monate Juli und August werden in Altmünster keine Arbeiten an der B145 durchgeführt. Diese Sanierungsmaßnahmen stehen auch in keinem Zusammenhang mit der Planung der Umfahrung oder Untertunnelung der B145.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen