2 x 2 Karten für "Schubadour" gewinnen
The Erlkings zu Gast bei bei den Salzkammergut Festwochen Gmunden

Mit The Erlkings begibt man sich auf eine Entdeckungsreise der Musik von Franz Schubert.
2Bilder
  • Mit The Erlkings begibt man sich auf eine Entdeckungsreise der Musik von Franz Schubert.
  • Foto: Julia Wesely
  • hochgeladen von Stefanie Habsburg-Halbgebauer
Wie oft sind "The Erlkings" in Gmunden zu hören?

GMUNDEN. Dieser Musik von The Erlkings kann sich keiner entziehen. Im Rahmen der Salzkammergut Festwochen Gmunden sind The Erlkings gleich zwei Mal zu hören. Das dynamisch-kreative, hochmusikalische Ensemble wagt einen frischen Blick auf Schuberts Liedgut und mittlerweile sind sie ein fixer Bestandteil der europäischen Musiklandschaft. Am 23. Juli im Toscana Congress Gmunden spielen sie um 19.30 Uhr Lieder von Franz Schubert virtuos und in bestes Englisch übertragen. Für Kinder ab sechs Jahren gibt es am selben Tag um 16 Uhr eine Aufführung mit ihrem Programm "Schubadour" im Toscana Congress Gmunden.

Die BezirksRundschau Salzkammergut verlost 2 x 2 Karten für das Kinderkonzert "Schubadour" um 16 Uhr.

Was steht hinter dem Programmtitel „Franzl“?

Wir spielen dieses Mal ausschließlich ausgewählte Lieder vom größten Songwriter aller Zeiten, unserem geliebten Franz Schubert, oder wie wir ihn liebevoll nennen: Franzl.

Was war Eurer Anreiz die Lieder von Schubert neu zu arrangieren?

Keiner von uns kann Klavier spielen und unser amerikanischer Sänger Bryan kann auch kein Deutsch von vor 200 Jahren. Deshalb Gitarre, Cello, Tuba, Schlagzeug und auf Englisch. Das Publikum wird es uns danken, dass wir diese Entscheidungen getroffen haben und nicht zu viert Klavierspielen und gleichzeitig singen.

War es eine besondere Herausforderung diese neu umzusetzen und wie gelingt es Euch einen musikalischen Bogen von der Vergangenheit bis ins 21. Jahrhundert zu spannen?

Jedes Lied hat seine besondere Herausforderung. Manche Arrangements gelingen in einer Probe, manche benötigen Wochen oder sogar Monate. Unsere Begeisterung liegt in der Liebe zum Original. Wir setzen uns in den Proberaum mit dem Klavierauszug zusammen und versuchen die Absicht des Komponisten zu verstehen. Sobald wir das Lied studiert haben, beginnen wir mit dem Material zu spielen. Die Töne, die Harmonien und die Form des Liedes bleiben zu 99 Prozent erhalten. Durch das hinzufügen von modernen Stilen entsteht Platz für das Schlagzeug. So beginnt sich der typische „Erlkings- Stil“ zu entfalten. So spannen wir den Bogen von der Vergangenheit bis in die Jetztzeit: Die Treue zum Original und unsere Verspieltheit mit dem musikalischen Vokabular des 21. Jahrhunderts.

Was fasziniert Euch speziell an der Musik von Schubert?

Die Dichte an Genialität. Sie ist manchmal überfordernd, aber gleichzeitig motivierend jeden Tag aufzustehen und zu arbeiten. Die Liebe und der innere Drang sich musikalisch zu entfalten ist ein Bereich der uns fasziniert. Ein weitere ist die Tatsache, das unglaubliche viele Kompositionen für die Ewigkeit geschrieben wurden. Diese Musik wird alles überleben und die Schönheit, die der Mensch in der Lage ist zu erschaffen, bleibt allen Generationen erhalten.

Welche Musik erwartet die Besucher bei den Aufführungen?

Begeisternd und abwechslungsreich beschreibt es am besten. Im Idealfall bekommt man durch unsere Konzerte Lust auf das deutsche Kunstlied.

Ihr habt ein Extraprogramm „Schubadour“ für Kinder geschaffen. Werden dabei alte und neue Lieder gemischt?
Wenn mit „alte" originale Kunstlieder für Klavier und Stimme gemeint sind, dann nein. Diese Gegenüberstellung von Alt und Neu kann man bei unseren „Spiegelkonzerten“ erleben.

Auf welche musikalische Entdeckungsreise begeben sich die Kinder in Schubadour?
Auf der Reise begegnen wir einer jodelnden Forelle aus Jamaica, einem bösen König, einem einsamen König, einer Rose auf einer Weide, den Himmel und vielen anderen fantastischen Figuren um schlußendlich wieder in Gmunden zu landen. Dazwischen gibt es das von Franzl geliebte Schoga: Yogapositionen mit Liedtiteln von Franz Schubert!

Mit The Erlkings begibt man sich auf eine Entdeckungsreise der Musik von Franz Schubert.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen