Absagen & Einschränkungen
Traditionelle Veranstaltungen im Salzkammergut coronabedingt in Gefahr

Der Liachtbratlmontag musste für heuer abgesagt werden. Wie die Glöckler das Neue Jahr begrüßen können ist noch fraglich.
  • Der Liachtbratlmontag musste für heuer abgesagt werden. Wie die Glöckler das Neue Jahr begrüßen können ist noch fraglich.
  • Foto: Gratzer & Spitzbart
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

Der Liachtbratlmontag in Bad Ischl fand heuer nicht statt, aber auch weitere Veranstaltungen stehen auf der Kippe.

SALZKAMMERGUT. Er ist die Traditionsveranstaltung in Bad Ischl: Der Liachtbratlmontag. Corona-bedingt mussten die Programmschwerpunkte rund um das UNESCO-Weltkulturerbe jedoch heuer abgesagt werden. "Nachdem die neue Lockerungsverordnung kam, haben wir gesehen, dass unser Liachtbratlmontag nach diesen neuen Regelungen nicht durchführbar ist“, so Bürgermeisterin Ines Schiller. Etwas Liachtbratlmontag-Flair soll es aber trotzdem geben: "Bis zum 16. Oktober können die Jubilare zu Foto Hofer kommen und ein Foto machen. Dieses bekommen sie von uns dann gratis als Erinnerung“, erklärt Schiller.

Adventpläne im "Inneren" Salzkammergut

Auch die vorweihnachtlichen Aktivitäten werden in der Kaiserstadt heuer anders sein: "Es wird eine Adventroas durch die Stadt geben, wo die Plätze bespielt werden. So verhindern wir Menschenansammlungen“, erklärt Bürgermeisterin Schiller. Das Kaisereis werde es trotz „Corona“ geben, den traditionellen Handwerkermarkt in der Trinkhalle jedoch nicht. Definitive Angaben zum Wolfgangsee-Advent konnte WTG-Chef Hans Wieser bis Montag Abend noch keine machen. „Ich bitte noch um etwas Geduld – wir sind mit unserem Adventkonzept in der Zielgeraden und werden es bald präsentieren.“ Die St. Wolfganger FPÖ wünscht sich hierbei keine Überregulierung: "Ein Punsch-Verbot wie auf den Adventmärkten in Graz ist entschieden abzulehnen", so Ronald Eichenauer.

Vorweihnachtszeit im Norden des Salzkammergutes

Zehn Jahre lang war der Traunsee Schlösser Advent der Besuchermagnet am Traunsee. Heuer findet der Adventmarkt coronabedingt nicht statt. „Die Gesundheit unserer Besucher aus dem In- und Ausland und unserer Aussteller und Mitarbeiter steht über allem. Zudem sind weitere, noch schärfere und zum Teil kurzfristige Maßnahmen für die bevorstehende kalte Jahreszeit von der Bundesregierung nicht abschätzbar“, so Gustl Viertbauer von der ARGE Schlösser Advent. Ob der Adventmarkt in Altmünster stattfinden wird, ist noch nicht fix. „Wir schauen jetzt einmal, wie unser Sicherheitskonzept beim Erntetauschmarkt geklappt hat. Das wäre dann eine gute Konzept-Vorlage für den Adventmarkt“, so Bürgermeisterin Elisabeth Feichtinger. Der Adventmarkt findet am 7. Dezember traditionell im Pfarrsaal Altmünster statt, er würde heuer auf jeden Fall ins Freie verlegt werden.

Silvester und Glöcklerlauf etwas anders

Auch das Silvesterspektakel am Gmundner Rathausplatz ist noch offen. Feuerwerk & Co am Abend wurden abgesagt. Tagsüber hängt es von den Musikgruppen oder den Prangerschützen ab, ob sie das Rahmenprogramm bestreiten können. Ob der Glöcklerlauf stattfinden wird, ist ebenso nicht sicher. Die Stadt Gmunden hat bei den Glöcklerpassen einmal die voraussichtlichen Teilnehmerzahlen angefragt. Das Treffen der Ischler Glöcklerpassen könne Ines Schiller zufolge mit Stand jetzt stattfinden, möglicherweise aber mit geändertem Ablauf.

Narrentreiben noch fraglich

Weiter entfernt ist derzeit noch die "Fünfte Jahreszeit". Das Stürmen der Gemeinden am 11. November wurde in Kirchham, Gmunden und Bad Ischl bereits abgesagt. Zudem hat das Faschingskomitee in Kirchham unter Präsident Josef Eder beschlossen, den für 14. Februar 2021 geplanten Faschingsumzug in Kirchham bereits jetzt zu canceln. Wie es in Bad Ischl aussehen wird, könne man Ines Schiller zufolge noch nicht mit Gewissheit sagen, sehr wohl jedoch, "dass es sicher nicht so sein wird, wie die Jahre zuvor."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen