PCR-Testcontainer
Unbekannter hinterließ wirre Botschaften

3Bilder

GMUNDEN. Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag den PCR-Testcontainer, bei dem das Rote Kreuz testet, beschmiert. Auch am Weg zum Container sprayte der Unbekannte seine Botschaften auf eine Trafo-Station und einen Wegweiser. "Mörder fast gratis" und "Mord Massenmörder" oder "Mord" war zu lesen. Der Testcontainer wurde bereits gereinigt. Was der Sprayer sagen will, verstehen wohl die wenigsten. "Ich bin nur sprachlos, das ist nicht mehr nachvollziehbar, was da geschehen ist. Die Worte machen mich fassungslos. Das ist für alle, die im Gesundheitsbereich arbeiten und mit den Folgen einer Corona-Erkrankung tagtäglich konfrontiert sind, ein Schlag ins Gesicht", zeigt sich Rot Kreuz-Bezirksgeschäftsleiter Harald Pretterer schockiert.
Das Rote Kreuz hat Anzeige erstattet, die Polizeiinspektion Gmunden ermittelt bereits. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Gmunden, Tel. 059133-4100.



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen