Waldbrand Rablsberg!

77Bilder

30.05.2012 Waldbrand Rablsberg Gschwandt bei Gmunden!

„Waldbrand in unwegsamen Gelände, kein Wasser in der Nähe des Brandobjektes, Spezialisten in Waldbrandbekämpfung mit Unterstützung von Hubschrauber des Bundesheeres notwendig“ so die Übungsannahme der heutigen Großübung im Zuge der Ausbildung der Waldbrand Bekämpfer und der Flughelfer Weiterbildung der Landes Feuerwehrschule Oberösterreich.
45 Kursteilnehmer der Waldbrand Bekämpfung, 14 Teilnehmer der Flughelfer Weiterbildung, 10 Ausbildner der Landesfeuerwehrschule und ca 20 Kameraden der Feuerwehren der Umgebung nahmen an dieser Übung teil. Das Oberkommando hatte Oberbrandrat Robert BENDA aus Altmünster und Bezirksleitung Brandrat Christian HUEMER aus Scharnstein und die fliegerische Einsatzleitung Übungsleiter und Hauptbrandinspektor Andreas MARIK.
Vom österreichischen Bundesheer wurden 2 Maschinen der Type Agusta Bell AB2012 aus Hörsching und eine Maschine der Type Alouette aus Aigen im Ennstal nach Gschwandt beordert.
Die Teilnehmer kamen aus ganz Oberösterreich, die Flughelfer aus den speziellen Waldbrandbekämpfungsstützpunkten wie St. Agatha bei Goisern, Windischgarsten und Reichramming.
Mit den Hubschraubern wurden vorerst die Einsatzkräfte nach vorheriger Einschulung durch die Spezialisten des Bundesheeres zum vermuteten Brandobjekt geflogen, auf zwei Gruppen aufgeteilt, die einerseits die Wasserversorgung bei einem Bach sicherten und Angrifftrupps, die die Brandbekämpfung vornahmen. Das notwendige Wasser wurde mit den Hubschraubern mit den Spezialbehältern angeflogen. Ebenso die notwendigen Gerätschaften für die Löscharbeiten.
Alles in Allem eine gelungene Übung mit Riesen Aufwand, der sich aber im Ernstfall sicher lohnt!

Wann: 30.05.2012 ganztags Wo: Rablsberg, 4816 Gschwandt auf Karte anzeigen

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen