Streetsoccerplätze oder Volleyballplätze
JVP Gmunden fordert mehr Outdoor-Sportmöglichkeiten

BEZIRK GMUNDEN. Im Zuge der JVP-Kampagne „Hoamatland2030“ wurden alle Mitglieder nach ihren Anliegen und Ideen für Oberösterreich gefragt. Alle Ideen der 17.000 Mitglieder wurden gesammelt und im digitalen Forderungskatalog zusammengetragen. Dieser wird in den nächsten Jahren unsere Arbeitsgrundlage bilden.Alle Forderungen lassen sich nach Zuständigkeitsbereich, Altersgruppen und Themen ordnen und können auch als individueller Forderungskatalog heruntergeladen werden. Jeder JVPler hat so die Möglichkeit, sich ganz einfach seinen eigenen individuellen Katalog zusammenzustellen, um damit seine Anliegen zusätzlich zu untermauern.
„Als größter politischer Freundeskreis wollen wir mit unseren Ideen und Forderungen gemeinsam unser Hoamatland gestalten“, so ÖVP-Jugendsprecherin und JVP-Landesobfrau Nationalratsabgeordnete Claudia Plakolm.

Ehrenamt is #neddeppad

In Österreich engagieren sich rund drei Millionen Menschen ehrenamtlich und arbeiten ca. 720 Millionen Stunden pro Jahr ohne Bezahlung. Dieses Engagement ermöglicht erst die Vielfältigkeit in Österreich.
Allein in Oberösterreich engagieren sich mehr als die Hälfte aller Oberösterreicher in über 15.000 Vereinen. Sie übernehmen Verantwortung für die Allgemeinheit und sorgen so auch für ein lebendiges Zusammenleben.
„Bei uns ist der Anteil der ehrenamtlich Engagierten doppelt so hoch (46 %) wie der Durchschnittswert in der EU (23 %). Österreich liegt somit im internationalen Spitzenfeld. Unsere Vereine sind das Fundament des sozialen, sportlichen, kulturellen und menschlichen Miteinanders. Unsere Gemeinschaft lebt von jenen Menschen, die mehr tun, als sie eigentlich müssten. Vereinswesen und Ehrenamt sind wertvolle Anker des sozialen Zusammenhalts“, sagt Plakolm.
Daher findet die JVP, dass Ehrenamtliche auch finanziell entlastet gehört und fordert:
Einen Ehrenamtsbonus von 100 Euro jährlich.
Es soll mittels Ehrenamtsbonus (Steuerabsetzbetrag) die Möglichkeit geschaffen werden, die unbezahlte Arbeit der ehrenamtlich tätigen Menschen finanziell wertzuschätzen. Der Bonus muss so ausgestaltet sein, dass ihn nur aktive Mitglieder in der Einkommensteuererklärung beziehungsweise Arbeitnehmerveranlagung geltend machen können.Weiters holt die JVP in den nächsten Wochen die Ortsgruppen und ihre Projekte vor den Vorhang. Mit eigenen „Made-by-JVP“-Pfeilen wird in ganz Oberösterreich auf die Erfolge der JVP aufmerksam gemacht.

Bezirkstag in Gmunden

Unter dem Motto "Salzkammergut Bergauf“ konnte unter größten Sicherheitsvorkehrungen der noch ausständige Bezirkstag der JVP Salzkammergut stattfinden. Die Delegierten sprachen dem neuen Vorstand rund um Gemeinderat Maximilian Attwenger erneut das Vertrauen aus."Wir haben ein breit aufgestelltes junges Team gefunden, das weiter frischen Wind in den Bezirk bringen soll“, so Attwenger.

Corona-Einkaufsservice

Die Junge ÖVP Gmunden hilft Risikogruppen im Gemeindegebiet und bietet ihre Hilfe auch in der sogenannten zweiten Welle wieder an. Direkt nach dem Ausbruch von Covid 19 hat die JVP Gmunden ein Einkaufsservice für Risikogruppen ins Leben gerufen. In enger Zusammenarbeit mit Thomas Bergthaler und den Sozialen Diensten der Stadt wurden binnen weniger Tage über 30 JVP-Mitglieder und Freunde der JVP akquiriert, um zu helfen. Der Einkaufsdienst verbreitete sich wie ein Lauffeuer und die die ehrenamtlichen Helfer waren im gesamten Gemeindegebiet mit Zustellungen von Lebensmitteln und Besorgungen des täglichen Bedarfs im Einsatz. Im Zuge dieser bemerkenswerten Hilfsaktion wurden auch vorwiegend regionale Anbieter unterstützt. "Regionale Solidarität muss in dieser schweren Zeit das Gebot der Stunde sein. Das Motto „#wirfürgmunden“ darf nicht nur ein Schlagwort bleiben. Aber auch in den ersten Tagen der Maskenpflicht war es die Junge ÖVP, welche die Supermärkte beim Verteilen von Schutzmasken unterstützte. Im Schichtbetrieb wurden von JVPlern Masken an die Konsumenten verteilt und es wurde so geholfen die systemerhalten-den Mitarbeiter in den Supermärkten freizuspielen", so Attwenger.
Als JVP-Ostergeschenk wurden den Einkäufen Ostereier aus regionaler Produktion beigegeben. Es konnte den, vom Virus verletzlichen Personengruppen, eine große Freude mit dieser Aktion bereitet werden. Die Altenheime konnten zu Ostern heuer leider nicht persönlich besucht werden, deshalb wurden ebenfalls Ostereier sowie eine Grußbotschaft hinterlegt. Attwenger: „Aus dieser Aktion entwickelte sich eine breite Jugendbewegung und auch zahlreiche freundschaftliche Beziehungen zwischen Alt und Jung. Die ältere Generation war zutiefst dankbar für die Hilfe – das bestärkte uns in unserer Arbeit.Ein generationenübergreifender Zusammenhalt war in der Gmundner Bevölkerung spürbar!“

Forderungen der JVP im Bezirk Gmunden

„Wir fordern einen weiteren Beachvolleyballplatz in Gmunden!“, sagt Attwegner. "Sport ist gesund. Wer regelmäßig trainiert, tut damit nicht nur etwas für seine körperliche Fitness und sein Aussehen, sondern stärkt auch Immunsystem, Herz und Kreislauf.Wir wollen das sportliche Angebot für die Gmundner Jugend erweitern und fordern einen weiteren Beachvolleyballplatz für Gmunden.
Wir machen uns für die Schaffung neuer Freizeitsportanlagen stark. Ein besseres Angebot an Basketballcourts: Streetsoccerplätzen, Volleyballplätzen, Bocciabahnen und viele weitere Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung sollen für die Gmundner Jugend geschaffen werden!"
In der Krottenseestraße wurde auf Fordern der JVP der Belag des Basketballplatzes vollkommen erneuert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Gemeinsam mit Bürgermeister Stefan Krapf konnte sich die Jugend von der Sanierung an Ort und Stelle überzeugen.In der nächsten Zeit werden zudem noch einer neuer Korb und funktionsfähige Netze bereitgestellt. Schrittweise wird sich die JVP für weitere Treffpunkte für sportbegeisterte Jugendliche einsetzen.

JVP Kampagne „ich kaufe regional“

Unter dem Aufhänger „Ich kaufe regional“ hat die JVP Gmunden eine Online Kampagne gestartet, die den lokalen Handel unterstützen soll. Eine Facebook-Veranstaltung soll zur Solidarisierung mit den Wirtschaftstreibenden aufrufen und hat bereits 150 Teilnehmer in wenigen Tagen erreicht. Es wird darauf hingewiesen, die Weihnachtseinkäufe nach dem Lockdown in Gmunden zu erledigen und das Weihnachtsgeschäft nicht den „Online-Riesen“ wie Amazon zu überlassen.Ein deutliches Zeichen der Jugend für regionale Solidarität in der Krise.
Ausblick:
Im kommenden Jahr wird der Fokus darauf liegen, die einzelnen Ortsgruppen für die Landtags- Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl in Stellung zu bringen, um dann gestärkt in die Wahlauseinandersetzung zu gehen. Die JVP will zudem in jeder Gemeinde einen JVP‘ler mit einem Mandat im Gemeinderat. 

Die JVP zählt im Bezirk Gmunden rund 500 Mitglieder. Die Ortsgruppen werden von 52 Funk-tionären betreut. Insgesamt gibt es 23 Jung-Gemeinderäte der ÖVP. Bezirksobmann ist seit März 2017 Maximilian Attwenger.

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen