Raffelsberger und Müllegger
Verstärkte Zusammenarbeit von ÖVP Salzkammergut und Bad Ischler Volkspartei

Lorenz Mülleger und Rudolf Raffelsberger.
  • Lorenz Mülleger und Rudolf Raffelsberger.
  • Foto: ÖVP
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

Bei einem Treffen von ÖVP-Bezirksobmann LAbg. Rudolf Raffelsberger und dem neuen Ischler ÖVP-Stadtparteiobmann StR. Lorenz Müllegger wurde eine umfassende Kooperation in vielen Bereichen vereinbart. Raffelsberger gratuliert Müllegger und seinem Team zur neuen Aufgabe und bietet der Ischler Volkspartei seine volle Unterstützung an.

BAD ISCHL. „Stadtrat Müllegger hat in einer schwierigen Situation die Stadtpartei übernommen“, erläutert Raffelsberger, „deshalb muss es für die Ischler Freunde die bestmögliche Unterstützung im Bezirk aber auch auf Landesebene geben“, zeigt sich Raffelsberger entschlossen.

Stillstand und Verzögerungen nicht gut für Ischl

„Es muss wieder mehr weitergehen in Ischl – dazu braucht es gute Kontakte in die Bezirkshauptstadt aber auch nach Linz“, ist für den Ischler ÖVP-Chef Müllegger die Stoßrichtung klar. Besonders die Unterstützung von Ischler Zukunftsthemen durch die Landespolitik muss ausgebaut werden. Die derzeitigen Stadtführung fehle es hier offensichtlich ausgereiften Projekten und wahrscheinlich auch an Kontakten zu den Entscheidungsträgern, weil es trotz mehrfacher Ankündigungen kaum zu konkreten Umsetzungen kommt.

Mit den Bürgern Ischl weiterentwicklen

„Unsere kürzlich gestartete Mitgliederbefragung läuft gut an“, berichtet Müllegger „es zeigt sich, dass die Bürger in der Stadt mitreden wollen“. Dass nun auch andere Parteien den Kontakt mit den Ischlerinnen und Ischlern suchen, zeigt für den neuen Ischler VP-Chef, dass der eingeschlagenen Weg richtig ist. „Wir sammeln die Ideen und Anliegen der Bürger“, so Müllegger, „aber auch Kritik und Sorgen werden an uns herangetragen“, berichtet die Ischler ÖVP, die das Ergebnis der Mitgliederbefragung in den kommenden Wochen präsentieren wird.

Vertrauen ist gut, Kontrolle jedoch besser

Gemeinsam mit der Bezirkspartei wollen Raffelsberger und Müllegger auch die politische Arbeit der Volkspartei in der Stadt vorantreiben. „Wir werden Lorenz und sein Team tatkräftig unterstützen und mithelfen, die Aktivitäten der Ischler ÖVP auch sichtbar zu machen“, stellt Raffelsberger fest. Mit Rene Laimer stellt die ÖVP auch den Obmann des Prüfungsausschuss und ist somit federführend für die Kontrolle der Stadtfinanzen und der Gemeindeprojekte zuständig. „Unser Fraktionsobmann Laimer ist hier sehr gewissenhaft und erfüllt seine Aufgabe vorbildlich“, bedankt sich VP-Chef Müllegger bei seinem Fraktionsobmann. Sehr umfangreich gestaltet sich Prüfung der Arbeiten bei der Tennishallen-Sanierung, wo immer mehr Verzögerungen und Unstimmigkeiten auftauchen. „Wir werden hier aktiv mithelfen, die Interessen der betroffenen Vereine durchzusetzen – hier darf es zu keinen Benachteiligungen für die ehrenamtlichen Funktionäre kommen“, legen sich Müllegger und Laimer fest.

Zuerst Themen, dann Personen

Speziell in einem Wahljahr gibt es immer wieder Personalspekulationen. Die Ischler Volkspartei will jedoch bei dem eingeschlagenen Weg bleiben. „Zuerst sollen die Zukunftsthemen der Stadt erarbeitet werden – erst dann werden wir die richtigen Personen auswählen, die für Ischl arbeiten“, bleibt ÖVP-Chef Müllegger bei seiner Linie. „Vor dem Sommer werden wir die Kandidatenentscheidung treffen“, so Müllegger abschließend.

Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
8 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen