Aktuelles vom SV Kieninger-Bau Bad Goisern

v.l.n.r.: Meistertrainer Franz Scherpink, Spieler des Jahres Milan Rasinger mit Pokal und der sportl. Leiter des SV Kieninger-Bau Bad Goisern, Hannes Petter.
  • v.l.n.r.: Meistertrainer Franz Scherpink, Spieler des Jahres Milan Rasinger mit Pokal und der sportl. Leiter des SV Kieninger-Bau Bad Goisern, Hannes Petter.
  • hochgeladen von Rudolf Knoll

Bezirksliga-Süd: Fanreport.com kürt den Spieler des Jahres – Milan Rasinger

In den amerikanischen Profiligen (Basketball, Football, Eishockey) wird am Ende einer Spielzeit immer der Most Valuable Player (MVP) - der wertvollste Spieler - einer Saison gekürt. In 99,9% der Fälle kommt dieser Spieler vom Meister, da wertvoll nicht nur individuell herausragend, sondern auch erfolgreich beinhaltet.

Wertvollster Spieler = erfolgreichster Spieler

In der Bezirksliga Süd gab es eine überragende Mannschaft - den souveränen Meister Bad Goisern. Obwohl wir in der Liga dieses Jahr viele herausragende Spieler bestaunen durften - sei es 36-Tore Mann Edis Nadarevic oder Lambachs Mittelfeldregisseur Mario Haider - war klar, dass der Fanreport "Spieler der Saison" vom Meister kommen musste. Aber selbst dort kamen einige Kandidaten in Frage - zum Beispiel Toptorjäger Mario Petter oder Kapitän Thomas Stadler .

Einstimmige Meinung

Es gibt zwei Möglichkeiten, den wertvollsten Spieler einer solchen Mannschaft herauszufinden. Man kann entweder den Meistertrainer fragen, in diesem Fall Franz Scherpink, oder die anderen 13 Trainer. In fast allen Gesprächen mit anderen Vereinen oder Trainern über die Goiserer Erfolgsstory und ihre Protagonisten fiel meist zuerst der Name Milan Rasinger . Wenn dann auch noch der eigene Trainer bestätigt, dass aus einer Ansammlung zweitligaerfahrener Spieler Rasinger für ihn auf und neben dem Platz der wichtigste Spieler ist, dann fällt so eine Entscheidung leicht.

Die Zahlen

- 25 von 26 Spielen bestritten
- ab dem 3. Spieltag alle Partien über 90 Minuten bestritten
- 5 Tore als Innenverteidiger
- die mit Abstand beste Abwehr der Liga 21 Tore

Und wer ist dieser Milan Rasinger nun?

Milan Rasinger, 35 Jahre alt, Innenverteidiger mit Erfahrung von über 250 Bundesligaspielen (unter anderem für Kapfenberg, Ried, Gratkorn und Grödig). Sein Trainer Franz Scherpink sagt über ihn: "Milan macht meine Aufgabe nicht nur auf dem Spielfeld einfacher. Wenn ich sehe, wie er sich mit 35 Jahren und dieser Erfahrung noch in jedem Training voll reinhaut, dann brauche ich die jungen Spieler nicht mehr antreiben. Milan geht mit Beispiel voran, alle anderen ziehen mit. Auf dem Platz ist es vor allem seine Ausstrahlung, die Ruhe und Sicherheit, die er der Mannschaft gibt."

Die Meinung der gegnerischen Trainer, die Meinung des eigenen Trainers, Abwehrchef der besten Defensive der Liga - es ist am Ende eine verdiente und unumstrittene Entscheidung, dass Milan Rasinger der Spieler des Jahres in der Bezirksliga Süd 2011/2012 ist.

Herzlichen Glückwunsch, Milan!
(fanreport.com)

Autor:

Rudolf Knoll aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.