Fußball und Wirtschaft trafen sich beim Derby an der Traunfallbrücke

Obmann Johannes Kronberger, Vizebgm. Georg Seethaler, Bgm. Pauline Sterrer, Stadtrat Heinz Stadlmayr, Monika und Alexander Raab, Baumeister Almir Huskaric.
  • Obmann Johannes Kronberger, Vizebgm. Georg Seethaler, Bgm. Pauline Sterrer, Stadtrat Heinz Stadlmayr, Monika und Alexander Raab, Baumeister Almir Huskaric.
  • Foto: ATSV Rüstdorf
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

RÜSTORF, STEYRERMÜHL. 300 Besucher kamen zum Fußballschlager der 1. Kasse Süd zwischen dem ATSV Rüstorf und ASKÖ Steyrermühl in das Waldstadion. Sie sahen ein sehr dramatisches Spiel. Am Ende des Tages gab es einen 5:3-Erfolg der Rüstorfer mit Trainer Heinz Zoister.
Beim Ehrenanstoß gaben sich Politik und Wirtschaft ein Stelldichein. Die Rüstorfer Bürgermeisterin Pauline Sterrer wurde unterstützt von Vize-Bürgermeister Georg Seethaler, vom Laakirchner Stadtrat Heinz Stadlmayr, Autowaschprofi Alexander Raab und dem Steyrermühler Baumeister Almir Huskaric.
Weiters wurden bei 30 Grad Celsius und einem Eggenberger Hopfenkönig gesichtet: Die beiden Fußballlegenden Willi Schwaiger und Walter Müller, sowie die Steyrermühler Funktionärslegende Erich Haslbauer.
ATSV Rüstorf Obmann Johannes Kronberger zeigte sich über den sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg im ersten Spiel sehr zufrieden: „Es ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich, dass Politiker und Sponsoren aus beiden Bezirken ihren finanziellen Beitrag für ein Spiel in der 1. Klasse leisten.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen